VG-Wort Pixel

Donald Trump + Melania Trump Weltfrauentag? User sagen: Nicht mit den Trumps

Melania Trump und Donald Trump reisten sechs Tage gemeinsam durch Asien. Jetzt ist der US-Präsident dort solo unterwegs
© Getty Images
"Happy #internationalwomensday", lautete der Hashtag zum Weltfrauentag. US-Präsident Donald Trump und seiner First Lady Melania Trump wollte man den auf Twitter allerdings nicht abkaufen

Am 8. März feierte die Welt den internationalen Frauentag. Auch die US-Präsidentenfamilie äußerte sich dazu auf Twitter. Statt Zuspruch bekamen Donald Trump, 71, und Melania Trump, 47, aber Gegenwind. 

Melania Trump wird zum Twitter-Opfer 

Die First Lady hatte eigentlich nur gute Absichten, als sie Frauen weltweit ehren wollte: "Heute bemerken, feiern und ehren wir Frauen auf der ganzen Welt. Am 21. März werde ich den #WomenOfCourage-Preis ein paar einzigartigen Frauen überreichen!"

User reagieren darauf alarmiert und versuchen Melania zu motivieren, aus ihrem goldenen Käfig auszubrechen. "Melania, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll: Dein Mann unterdrückt Frauen weltweit und zwar Tag für Tag. Wann wirst du wirklich für die Frauenrechte aufstehen, anstatt eine Komplizin zu sein?" Donald Trump selbst bekommt ähnliche Reaktionen auf Twitter: "Ich rufe den Präsidenten auf, sich bei allen Frauen zu entschuligen!" 

Ivanka Trump: Feministin oder Mitschuldige? 

Ivanka Trump, 36, säße allerdings zwischen den Stühlen, meinen manche User. Die Präsidententochter sei in der richtigen Position, um für Veränderungen zu sorgen. Auch sie versuchte durch einen Tweet, Frauen weltweit zur eigener Kraft und Handlungen aufzurufen und bekam vorwurfsvolle Rückmeldungen.

Kurz zusammengefasst: Ihre Aussagen seien nur Gerede und es folgen keine Maßnahmen. "Eine Upper East Side Charity Modenshow mit reichen Freunden ist kein richtiger Aktivismus!" Es sieht so aus, als müsse die gesamte Familie noch etwas Überzeugungsarbeit leisten. 

reb Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken