Dolores O'Riordan : Fans nehmen Abschied von Cranberries-Sängerin

Die Anteilnahme am Tod der "The Cranberries"-Frontfrau ist unglaublich - ihr Verlust traf ihre Anhänger mitten ins Herz. Für die Fans wurde die Sängerin am Wochenende in einer kleinen irischen Kirche aufgebahrt

Dolores O‘Riordans Sarg wird, begleitet von trauernden Verwandten, Freunden und Fans, in die St. Josephs Kirche in Limerick, Irland, getragen. 

Am Samstag (20. Januar) nahmen hunderte Fans von der plötzlich verstorbenen "The Cranberries"-Frontfrau, Dolores O´Riordan, †46, Abschied. Die Sängerin wurde in einer kleinen Kirche im Städtchen Limerick, im Südwesten der Republik Irlands, aufgebahrt. 

Hunderte Fans trauern um ihr irisches Rock-Idol

Hunderte Fans sind extra nach Irland gereist, um sich von der Sängerin zu verabschieden - vor der Kirche bildete sich eine lange Warteschlange. Auch Dolores' Mutter Eileen, ihre sechs Geschwister und ihre Bandkollegen waren bei der Trauerfeier anwesend.Die Band-Mitglieder hinterließen ihrer Frontfrau ein Blumen-Bouquet mit den rührenden Worten: "Das Lied ist zu Ende, aber die Erinnerungen bleiben bestehen." Ihr Sarg wurde für die Trauernden geöffnet, außerdem standen vier Kondolenzbücher bereit. Während des Gottesdienstes wurden im Hintergrund leise die Lieder der irischen Rockerin gespielt. 

Viele Fans können den plötzlichen Tod ihres Idols noch immer nicht fassen und brachen bei Dolores' Anblick in Tränen aus. 

Eine Warteschlange vor der Kirche: Hunderte Fans sind extra nach Irland gereist, um sich von Dolores O´Riordan zu verabschieden. 

Dolores' Tod kam plötzlich

Dolores O´Riordan starb überraschend am 15. Januar mit nur 46 Jahren in einem Londoner Hotel. Die Todesursache bleibt unbekannt - eine öffentliche Bekanntmachung wurde auf den 3. April verschoben. Freunde von ihr sollen jedoch "TMZ" erzählt haben, dass Dolores in der letzten Zeit "schrecklich depressiv" war und unter schweren Rückenschmerzen gelitten haben soll. Am Dienstag findet das Requiem für die irische Sängerin in der Saint Ailbe Kirche in Ballybricken bei Limerick statt, danach wird Dolores in einer privaten Zeremonie beigesetzt. 

Viele Trauernde verabschiedeten die Sängerin mit Narzissen - eine Blume, die in Irland weit verbreitet ist. 

 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

18. Oktober 2018: Danny Leiner (57 Jahre)   Wenige kennen seinen Namen, doch dafür seine Filme. Danny Leiner, Regisseur von "Ey Mann, wo is' mein Auto?" und "Harold & Kumar", ist nach langer Krankheit verstorben.
18. Oktober 2018: Oli Herbert (44 Jahre)  Die Metalcore-Band "All That Remains" trauert um ihren Gitarristen Oli Herbert, der im Alter von 44 Jahren gestorben ist. Die Todesursache des Gitarristen mit der langen Mähne ist bislang unklar.    
16. Oktober 2018: Paul Allen (65 Jahre)  Microsoft-Mitgründer Paul Allen hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Allen besiegt den Krebs mehrmals, zuletzt vor neun Jahren, bleibt aber gesundheitlich angeschlagen. Erst vor zwei Wochen teilt er mit, dass er wieder gegen die Erkrankung kämpft. Das bereits erfolgreich bekämpfte Non-Hodgkin-Lymphom, bei dem die weißen Blutkörper betroffen sind, war zurück. 
6. Oktober 2018: Montserrat Caballé (85 Jahre)  Die in Barcelona geborene und jetzt auch dort verstorbene Opernsängerin galt mit ihrer Sopran-Stimme als eine der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die Entdeckerin und Förderin von Opernstar José Carreras sang neben unzähligen Konzerten weltweit auch zusammen mit Freddie Mercury bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona.

105

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche