Dieter Thomas Heck: Darum brauchte er ein Sauerstoffgerät

Am Samstag kehrte Dieter Thomas Heck nach langer Pause ins TV zurück. Doch hinter der Bühne wartete ein Sauerstoffgerät auf ihn. Warum?

Dieter Thomas Heck, 78, wurde bei seiner TV-Rückkehr am Samstag mit Standing Ovations in Empfang genommen. Gemeinsam mit , 51, stand er für die ZDF-Sendung "Unsere größten Hits" nach langer Pause wieder einmal vor der Kamera. Zwar sorgte das für Applaus beim Publikum, ein wenig in Sorge war man um den 78-Jährigen dennoch.

Dieter Thomas Heck gibt Entwarnung

Sein Auftritt war auf etwa 45 Minuten begrenzt, hinter der Bühne stand ein Sauerstoffberät bereit. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung gibt der Entertainer allerdings Entwarnung: "Wir müssen uns alle keine Sorgen machen. Ich muss zweimal am Tag ein Sauerstoffgerät benutzen, wie andere das in meinem Alter auch machen". In der Sendung habe er eines benötigt, da er nach dem Flug unter Sauerstoffmangel gelitten habe.

Publikum reagiert überwältigend

Der ehemalige "ZDF-Hitparade"-Moderator kam zusammen mit seiner Frau Ragnhild, 73, direkt aus Spanien, wo er seit einigen Jahren lebt. Trotz der gesundheitlichen Probleme nach dem Flug sei er gekommen, "da ich Johannes B. Kerner sehr schätze". Mit dem überwältigenden Empfang des Publikums habe er jedoch nicht gerechnet. 2007 hatte sich Heck nach fast 39 Jahren von der Show-Bühne zurückgezogen, genießt jetzt mit seiner Frau das Leben und geht "gerne essen oder was man sonst so gerne im Leben tut".

Gesundheitliche Probleme

In der Vergangenheit hatte Dieter Thomas Heck schon mehrfach mit seiner Gesundheit zu kämpfen. 2011 musste er am Herzen operiert werden und bekam vier Gefäßstützen eingesetzt. Zwei Jahre später erlitt er eine plötzliche Atemnot und musste anschließend sechs Tage im Krankenhaus behandelt werden.

Dieter Thomas Heck

Schock für den Showmaster

16.10.2013

Dieter Thomas Heck

Mehr zum Thema

Star-News der Woche