VG-Wort Pixel

Dieter Schroth + Harald Glööckler Auszug, Liebeskrise? Das Paar redet Klartext

Dieter Schroth und Harald Glööckler
Dieter Schroth und Harald Glööckler
© VISTAPRESS / imago images
Harald Glööcklers Aussagen im Dschungelcamp entfachten Gerüchte um eine Ehekrise mit Dieter Schroth. Dann wurden Umzugswagen gesichtet. In einem ausführlichen Interview erklärt sich das Ehepaar nun selbst.

Im Dschungelcamp 2022 warf Harald Glööckler, 56, seinem gesundheitlich angeschlagenen Ehemann Dieter Schroth, 73, vor, "nur noch negativ" zu sein. Dieser sei "überrascht" über die Aussagen gewesen.

Krisengerüchte wurden laut, befeuert durch Umzugswagen, die am 11. Februar 2022 vor dem Anwesen des Paares gesichtet wurden. Glööcklers Rechtsanwalt Christian-Oliver Moser dementierte gegenüber GALA etwaige Auszugsgerüchte. Der Designer habe lediglich aus Business-Gründen in Berlin "eine Zweitwohnung" angemietet. Jetzt hat das Paar gegenüber "Bild" Stellung zu den Geschehnissen bezogen.

Harald Glööckler: Das Geschäft geht vor – auch an Hochzeitstagen

Bereits im Februar stellte Harald Glööckler im Gespräch mit RTL klar, dass es "keine Trennung" gegeben habe. Im "Bild"-Interview wird der Designer noch einmal deutlicher: "Mein Mann und ich leben keineswegs getrennt, sondern ich gehe in der Hauptstadt unserem Business nach und mein Mann hat mit 73 Jahren das Recht, in unserem Domizil auf dem Land seinen Lebensabend in Ruhe zu verbringen, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen."

Was jedoch Fragen aufwarf: Nur einen Tag vor dem gemeinsamen 35. Hochzeitstag wurden die Umzugskartons in den LKW Richtung Berlin geladen. Dafür hat Glööckler eine einfache, aber auch eindeutige Erklärung parat: "Unser Hochzeitstag war nie ein Grund, um geschäftliche Entscheidungen hinten anzustellen."

Dieter Schroth: "Harald kann nicht zu Hause sitzen und mich pflegen"

Das Business kam ihrer Liebe auch im Februar in den Weg. Harald nahm dieses Jahr als Kandidat an dem Erfolgsformat "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil. Dafür musste er seinen Ehemann vier Wochen in Deutschland zurücklassen. Kein einfacher Schritt für Glööckler, denn Dieter Schroth leidet nach Angaben des Designers bereits seit längerer Zeit an Diabetes, Übergewicht sowie Rückenschmerzen und benötigt Unterstützung im Alltag. Daher stellte er sicher, dass sein Liebster gut versorgt war, organisierte ein Team aus Helfer:innen, solange er in Südafrika um die Dschungelkrone kämpfte.

Doch wie kam es zu den harschen Äußerungen, die der schrille Modedesigner im Dschungelcamp am Lagerfeuer tätigte? Dort meinte er: "Es zieht einen [...] runter, wenn jemand nur noch negativ ist. Und er ist nur noch negativ." Harald Glööckler wollte damit nicht ausdrücken, wie unglücklich er in seiner Ehe sei. Vielmehr sei er "verzweifelt über den körperlichen Abbau [s]eines Mannes in der letzten Zeit" gewesen, erklärt er gegenüber "Bild".

Schroth selbst hätten die Aussagen seines Mannes zwar überrascht, aber er habe sie auch als "Hilferuf" an sich selbst verstanden, seinen Diabetes "wieder in den Griff zu bekommen und unter anderem dringend abzunehmen." Glööcklers Ehemann erklärt, dass er auf pflegerische Unterstützung angewiesen sei und "nicht einmal mehr reisen" könne, stellt aber auch klar: "Harald ist hingegen in seinen besten Jahren. Er kann nicht zu Hause sitzen und mich pflegen, sondern muss geschäftliche Termine wahrnehmen, deswegen haben wir gemeinsam eine Lösung gesucht und gefunden, sodass ich in Kirchheim versorgt bin und er sich in Berlin auf unser Business konzentrieren kann."

Verwendete Quellen: bild.de, rtl.de

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken