VG-Wort Pixel

Dieter Hildebrandt Der Kabarettist ist tot


Dieter Hildebrandt ist einer schweren Krebserkrankung erlegen

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (20. November) gestorben. Das teilte seine Frau Renate laut "spiegel.de" der Nachrichtenagentur dpa mit. Einen Tag zuvor hatte "tz-online.de" berichtet, dass der 86-Jährige an Prostatakrebs erkrankt war. Bereits im Sommer musste er die traurige Diagnose verkraften: "Mir zog es erst mal den Boden weg," erzählte er dem Blatt aus München. Seitdem musste er sich mehreren Operationen unterziehen und kämpfte tapfer gegen die Krankheit.

Seine Frau sagte bereits am Dienstag (19. November), dass Dieter Hildebrandt leider einen weiteren Rückschlag einstecken musste. Er sei momentan wieder in einem Münchner Krankenhaus. "Mein Mann wird nie wieder auf der Bühne stehen. Ihm geht es einfach zu schlecht", sagte sie der "TZ". Offenbar hatte der Krebs mittlerweile auch andere Organe befallen.

Dieter Hildebrandt ist vor allem für seine erfolgreiche Kabarettsendung "Scheibenwischer" bekannt, für die er bis 2003 noch vor der Kamera stand. Er spielte außerdem in der ARD-Serie "Kir Royal" mit und war bis zu seiner Erkrankung auch regelmäßig mit satirischen Lesungen und Musikprogrammen auf Bühnentour. Noch im Sommer zeigte sich Dieter Hildebrandt laut "tz-online" zuversichtlich: "Ich werde kämpfen bis zum Schluss. Noch bin ich nicht tot."

Hildebrandt hinterlässt seine Frau Renate sowie zwei Töchter aus erster Ehe.

sst

Mehr zum Thema


Gala entdecken