Die Beckhams: Ihre sieben goldenen Familien-Regeln

Bei der Erziehung seiner Kinder macht David Beckham klare Ansagen – vom Aufräumen übers Fernsehen bis zum ersten Date. GALA nennt seine Top-7-Gebote und checkt, wie konsequent Daddy bei der Umsetzung ist

Geflucht wird nicht im Hause Beckham. Dafür hört man oft „Bitte“ und „Danke“. Auf seine wohlerzogenen Kinder ist Fußball-Ikone und Werbestar David Beckham enorm stolz, und das ist vermutlich auch der Grund, warum er seine Erziehungsmaximen gern öffentlich macht. Gerade erst erzählte er in einer Talkshow von Grenzen und Werten und versicherte, dass er und seine Frau durchaus streng sein können. Victoria lebe ihren Kindern – so wie er selbst auch – vor, dass man fleißig sein muss. Beckham: „Die Kids sehen mich nach dem Ende meiner Fußballerkarriere immer noch arbeiten, und ich glaube, das ist sehr wichtig für sie.“

Harper Seven und David Beckham

So wichtig wie die Tatsache, dass Eltern bei der Erziehung konsequent sind. Oder?

Sarah + Dominic Harrison

Sie feiern ihre Pre-Wedding-Party

2. Februar 2019  Frisch aus dem Urlaub sind Sarah und Dominic Harrison zurück. Sie sind als Laudatoren in der Kategorie "Community" dabei. 
Sarah Harrison und Dominic Harrison sagen sich ein zweites Mal "Ja". Ganz in Weiß feiert das Paar eine Vorab-Party im Kreise seiner Liebsten.
©Gala

1.) Du sollst im Haushalt helfen!

Beckhams Kids sollen ihre Betten selber machen und die eigenen Teller und Tassen in den Geschirrspüler räumen. Sonst wird das Taschengeld gekürzt!

Ein pädagogisch wertvoller Ansatz. Allerdings müssen die fünf Hausangestellten oft klar Schiff machen, und zwar ohne Konsequenzen für die Sprösslinge.

2.) Du sollst den Wert des Geldes schätzen!

Als Brooklyn angesagte Sneaker wollte, sagte Dad: „Das Geld musst du dir verdienen.“ Also jobbte der Junior im Coffeeshop, für 3,20 Euro die Stunde.

Fürs Styling seiner drei Jungs wuchtet David Beckham oft tütenweise Klamotten und Schuhe. Wer diese Shopping-Trips wohl bezahlt?

3.) Du sollst nicht zu lange fernsehen!

Die beiden älteren Söhne dürfen bis 23 Uhr gucken. Dann schalten sie brav ab und gehen zu Bett. Computerzeitenwerden ebenfalls limitiert.

Wenn Fußball läuft, gelten keine Gesetze, da herrscht grenzenlose TV-Freiheit. Denn Sport ist das verbindende Familienthema.

4.) Du sollst dich gesund ernähren!

Dreimal pro Woche kommt ein Koch ins Londoner Familiendomizil und bereitet Gerichte für alle zu – mit ganz vielen Vitaminen und ganz wenig Fett.

Harper liebt Eis, und gelegentlich bekommt sie ihre Leckerschlecker-Portion. Heißt: Kleine Sünden gehören zum gesunden Glück.

5.) Du sollst dich nicht zu wichtig nehmen!

Nur weil sie Beckham heißen, sollen die Kinder von Victoria und David sich nicht für etwas Besonderes halten. Sich in Bescheidenheit üben ist angesagt.

Familie Beckham

Die besten Fotos von David, Victoria und ihren Kindern

14. August 2019  Romeo Beckham ist mittlerweile schon 16 Jahre, alt genug also, um im Italien-Urlaub mit Papa David abends um die Häuser von Florenz zu ziehen.
14. August 2019  Romeos Bruder Cruz ist zwar erst 14, bei der abendlichen Männertour aber natürlich auch mit dabei. 
11. August 2019  Victoria Beckham und Tochter Harper genießen ihren Urlaub und zur Schlafenszeit noch ein paar Kuscheleinheiten extra. Gute Nacht!
7. August 2019  "Happy summer!!!" Victoria und der shirtlose David schicken ihren Fans diese heißen Urlaubsgrüße aus dem italienischen Puglia. Sportlich!

392

Bei Brooklyns erstem Date (in einer Sushi-Bar) schob der Vater fünf Tische weiter Wache. Ein bisschen peinlich war das für den Mini-Gentleman schon, klar. Aber er verstand dadurch auch, wie wichtig Lektion eins ist.

6.) Du sollst höflich sein!

„Bitte“ und „Danke“ gehören zum Grundwortschatz. Nach Geburtstagsfeiern bei Freunden bedanken sich die Jungs sogar noch mal schriftlich.

Höflichkeit können die Engländer noch besser als Humor. Hier müsste es eigentlich gleich zweimal „Daumen rauf!“ geben.

7.) Du sollst bei Dates ein Gentleman sein!

Brooklyn, der Älteste, wurde bereits zum Gentleman ausgebildet. Lektion eins: Frauen mögen es, wenn man ihnen die Tür aufhält statt mit eben dieser ins Haus zu fallen.

Und dann hat er doch geholfen, der gute Name: Romeo modelte für Burberry, Tagesgage angeblich 36.000 Euro. Die Bewährungsprobe kommt noch: Wie geht’s nach diesem Karrierestart weiter?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche