Diane von Furstenberg Immer auf der Jagd nach Ideen

Diane von Fürstenberg
© CoverMedia
Designerin Diane von Fürstenberg holt sich Inspiration auf ihren Reisen.

Diane von Fürstenberg (65) fühlt sich auf der Suche nach Inspiration manchmal wie eine "Diebin".

Die Modedesignerin ist bereits seit Jahrzehnten im Geschäft und kreierte alles von Mode über Parfums bis hin zu einem Hotel. Die gebürtige Belgierin bekommt ihre Ideen durch Reisen in fremde Länder, das sei ihrer Meinung nach das Geheimnis ihres Erfolges. "Mein Blick wird mit der Zeit immer schärfer aufgrund von Erfahrung und Gefühl. Ich nehme mir immer etwas mit von hier und von da, und manchmal fühle ich mich wie eine Diebin mit meinen Augen und meiner Kamera", verriet sie der australischen 'Vogue'.

Von Fürstenbergs voller Terminkalender nimmt ebenfalls Einfluss auf ihre Kreationen. Die Designerin reist gerne mit leichtem Gepäck, eine Tatsache, die sie im Hinterkopf behält, wenn sie an neuen Entwürfen arbeitet. "Wenn sie meinen Koffer sähen, würden sie es nicht glauben. Ich habe den kleinsten Koffer, den jemand je dabei hatte. Das ist der Grund dafür, dass meine Kleider gut zu verstauen und leicht sind. Man hat ganz wenig dabei, aber man packt in einer Art und Weise, in der man dieses mit jenem kombinieren kann. Allerdings, was Schuhe und Vitamine betrifft, da fangen die Probleme dann an", schmunzelte die Mode-Ikone.

Aus ihrem Atelier stammt das legendäre Wickelkleid, auf das sie noch heute sehr stolz ist. Die Idee dazu hatte die Designerin bereits 1974, aber sie betont, dass sie sich karrieretechnisch seither nicht auf ihrem Erfolg ausruht. "Ich bin diszipliniert, aber nicht bis zu einem Grad, der es mir nicht erlaubt, für das Unerwartete bereit zu sein. Ich würde sagen, wenn man grundsätzlich ernst ist, kann man an der Oberfläche ruhig ein bisschen frivol sein. Seid immer offen für das Unerwartete", riet Diane von Fürstenberg ihren Fans.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken