VG-Wort Pixel

Nelsan Ellis Traurige Details zu seinem plötzlichen Tod

Nelsan Ellis
Nelsan Ellis
© Getty Images
Viel zu jung und völlig überraschend starb Nelsan Ellis am Wochenende in Los Angeles an Komplikationen infolge von Herzversagen. Jetzt macht die Familie den traurigen Grund für das Herzversagen öffentlich 

Nelsan Ellis starb am Samstag (8. Juli) völlig überraschend in Los Angeles im Alter von 39 Jahren. Als Grund für den plötzlichen Tod des jungen "True Blood"-Stars wurden Komplikationen infolge von Herzversagen" genannt. Nur wenige Tage nach dem erschütternden Verlust macht die Familie jetzt Details von Ellis' Tod öffentlich. 

Komplikationen nach Alkoholentzug

Ellis' Sprecherin Emily Gerson Saines schickte dem Magazin "The Hollywood Reporter" ein Statement der Familie, in der sie auf die Umstände seines Todes eingehen. "Nelsan hatte seit Jahren Probleme mit Drogen- und Alkoholabhängigkeit. Nach vielen Entzugsversuchen versuchte Nelsan allein vom Alkohol loszukommen", heißt es in dem Statement. 

 Die selbst auferlegte Entzugskur war offenbar zu viel für den Körper des 39-Jährigen: "Nach Angaben seines Vaters hatte er während seines Entzugs eine Blutinfektion, seine Nieren versagten, seine Leber war geschwollen, sein Blutdruck sackte ab und sein sanftes Herz begann rasend schnell zu schlagen", schreibt Gaines in dem Statement. 

Ellis schämte sich wegen seiner Sucht

Nach vier Tagen im Krankenhaus verlor Ellis den Kampf um sein Leben am Samstag. Er habe sich zu Lebzeiten zu sehr geschämt, um über seine Sucht zu sprechen, heißt es weiter. Doch seine Familie glaube daran, dass sein tragischer Tod Menschen in einer ähnlichen Situation als Mahnung dienen soll.

 Der 39-Jährige hinterlässt seinen Sohn Breon und seine Ehefrau. Bekannt wurde er in seiner Rolle des Lafayette Reynolds in der Serie "True Blood". Ellis verkörperte außerdem Martin Luther King Jr. im Film "The Butler". 

jlö Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken