Der Graf: Ohne Radio wäre die Welt ärmer

Der Graf wird gemeinsam mit 'Unheilig' beim dritten Deutschen Radiopreis auftreten - aus voller Überzeugung.

Der Graf (40) hört niemals CDs im Auto.

"Ohne Radio wäre die Welt ärmer. Wir fahren 120.000 Kilometer im Jahr Auto - und da ich bin froh, dass es Radio gibt. Ich habe im Auto keine CD. Ich höre einfach stundenlang Radio", schwärmte der Frontmann von 'Unheilig' ('Geboren um zu leben') in einer Presseerklärung zum Deutschen Radiopreis 2012.

Ellen DeGeneres

Sie plaudert Details über Archie aus

Herzogin Meghan + Prinz Harry + Archie
Wem sieht Baby Archie Mountbatten-Windsor ähnlich? Seinem Vater Prinz Harry oder seiner Mutter Herzogin Meghan? Das und mehr verriet die US-Moderatorin Ellen DeGeneres kürzlich in einem Twitter-Video.
©Gala

Auf der Verleihung, die am 6. September in Hamburg stattfindet, wird der Aachener mit seiner Band auftreten und auch die Laudatio in der Kategorie "Beste Programmaktion" halten. Um den Preis konkurrieren das Klassik Radio ('Beethoven für alle'), WDR KiRaKa ('Herzfunk') und Radio Brocken ('1000 Gründe für Sachsen-Anhalt').

Der Graf kann beim Radiohören scheinbar völlig loslassen und alles um sich herum vergessen. Er erzählte: "Ich hab im Radio 'Der Weg' von [Herbert] Grönemeyer gehört und geheult. Das war richtig schön - mein persönlicher, ehrlicher Radiomoment."

In zwei weiteren Kategorien stehen die Finalisten fest: 104.6 RTL Berlins Hitradio ('Arno & die Morgencrew - Berlins lustigste Morgensendung'), NDR 2 ('Ponik & Petersen - Der NDR 2 Morgen') und ANTENNE BAYERN ('Guten Morgen Bayern') kämpfen um die beste Morgensendung, während WDR2, NDR und Bayern 2 auf die Auszeichnung des besten Interviews hoffen dürfen.

Die Moderation des Deutschen Radiopreises übernimmt Barbara Schöneberger, neben 'Unheilig' treten auch die 'Pet Shop Boys' auf. Der Graf wird im Duett mit Andreas Bourani 'Wie wir waren' singen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche