Denise Richards: Sie lud Charlies Begleitung zum Thanksgiving-Essen ein

Denise Richards führte bis zum Jahr 2006 eine stürmische Ehe mit Schauspieler Charlie Sheen. Im Scheidungskrieg drangen bereits einige unschöne Details an die Öffentlichkeit, eine pikante Geschichte verrät sie allerdings erst jetzt.

Es hat einen gewissen Witz, wenn Denise Richards, 48, in dem amerikanischen Podcast "Daddy Issues" Jahre nach der Trennung von Ex-Ehemann Charlie Sheen, 53, eine Geschichte aus der bewegten Vergangenheit mit dem ehemaligen "Two and a Half Men"-Hauptdarsteller erzählt. Die Anekdote regt zum Lachen an. Wäre man allerdings dabei gewesen, hätte man vermutlich ernsthafte Probleme beim Hinunterschlucken des vermutlich köstlichen Truthahns bekommen, den die Eltern des Reality-TV-Stars ("The Real Housewives of Beverly Hills") an jenem Thanksgiving-Fest ihren Gästen serviert haben. Charlie Sheen schießt an diesem Tag buchstäblich den Vogel ab.

Denise Richards und Charlie Sheen führten vier Jahre lang eine stürmische Ehe.

Denise Richards: "Ich kann sie hier nicht in der Einfahrt sitzen lassen"

Richards tut ihr Bestes, um ihren Ex-Mann Charlie zu dem Festessen willkommen zu heißen. Das bedeutet auch, dass sie seine unerwartete Begleitung mit offenen Armen empfängt. Eine Prostituierte, wie der Schauspieler ihr bei seiner Ankunft erklärt “Er sagte mir nur 'Hey, ich möchte, dass du es weißt, aber keine Angst, sie wird hier in der Einfahrt im Auto bleiben während wir essen". Denise habe nur gedacht: "Oh mein Gott, ich kann sie nicht hier in der Einfahrt sitzen lassen", und habe sie zum Erntedank-Schmaus an ihre "lange Tafel" eingeladen.  

Vater Irv Richards riecht den Braten

Die 48-Jährige stellt lediglich eine Bedingung: die Kinder Lola Rose, 14, und Sam, 15, dürfen nicht erfahren, um wen es sich bei Daddys Begleitung handelt. “Wir haben den Kindern lediglich gesagt, dass sie eine Freundin sei, seine Assistentin", erinnert sich die TV-Darstellerin. Mit ihrem eigenen aufmerksamen Vater hat Denise allerdings nicht gerechnet. Irv Richards, 70, sitzt neben Charlies Begleitung. Er versucht immer wieder, mit ihr zu sprechen, erhält jedoch keine Antworten. Verwirrt konfrontiert er seine Tochter mit der seltsamen Situation: "Ich denke, mit der Frau stimmt was nicht", teilt er seinen Eindruck mit Denise. 

Seinen siebten Sinn kann seine Tochter zähneknirschend bestätigen: "Ich sagte 'Dad, sie ist eine Prostituierte, also stelle ihr keine Fragen'". Irv habe zunächst entsetzt reagiert. "Ja, was denkst du? Sie ziehen sich nicht immer Netzstrümpfe und Dessous an, Papa", klärt sie ihn lachend auf, wie sie sich heute erinnert. "Und dann sagte er einfach: Dieser Charlie" und fährt fort: "Schön, dass du sie zum Abendessen eingeladen hast".

Charlie Sheen bestätigt die Geschichte

Charlie Sheen hat übrigens die Geschichte gegenüber "People" bestätigt. Sie sei "absolut wahr", lässt er nach Anfrage durch seinen Publizisten mitteilen. "Die Dame der Nacht", die er zu jenem Thanksgiving-Essen mitgebracht habe, sei "eine kleines bisschen eine Dirne" gewesen. Wie schön, dass man über manche Lebensgeschichten Jahre später doch noch schmunzeln kann, vielleicht aber dann doch insgeheim mit ein wenig bitterem Beigeschmack.

Verwendete Quellen: Podcast "Daddy Issues", People


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche