Denise DuBarry (†): "Drei Engel für Charlie"-Schauspielerin verstorben

Denise DuBarry ist tot. Die "Drei Engel für Charlie"-Schauspielerin verstarb im Alter von nur 63 Jahre an einer seltenen Pilzinfektion

Denise DuBarry

Blonde, lange Haare, ein strahlendes Lächeln – so kannte man Denise DuBarry (†63). Jetzt ist die US-amerikanische Schauspielerin tot. Am 23. März verstarb sie in einem Krankenhaus in Los Angeles, das hatte ihr Mann Bill Hay gegenüber der Lokalzeitung "Palm Spring Desert Sun" bestätigt.

Denise DuBarry starb an einem Pilz

Wie ihr Mann mitteilte, starb Denise DuBarry nach kurzer, schwerer Krankheit am 23. März im UCLA Medical Center in Los Angeles. Eine tödliche Pilzinfektion hatte sich im Gehirn von Denise DuBarry ausgebreitet, daran verstarb sie. Dass sie in den letzten Monaten unter gesundheitlichen Problemen gelitten hatte, war bekannt, nicht aber, dass es so schlimm um sie steht, erklärte Filmproduzentin Kim Waltrip. 

Denise Dubarry soll Anfang April im engsten Familienkreis bestattet werden, so schreiben US-amerikanische Medien. Neben ihrem Mann Bill hinterlässt die Schauspielerin und Unternehmerin ihre vier Kinder Adam, Kyle, Whitney und Samantha und zwei Enkelkinder.

Woher kannte man Denise DuBarry?

Mit 18 Jahren stand Denise DuBarry das erste Mal vor der Kamera, nachdem sie Schauspielunterricht bei Milton Katselas und Charles E. Conrad genommen hatte. In der Serie "Drei Engel für Charlie", die in den Siebziger und Achtziger Jahren lief, konnte sie eine Rolle ergattern und auch in "Love Boat" spielte Denise DuBarry mit. Mitte der Neunziger Jahre hängte sie ihre Schauspielkarriere allerdings an den Nagel, um sich anderen Projekten zu widmen. Unter anderem setzte sie sich als Präsidentin für die Non-Profit-Organisation "Palm Springs Women in Film and Television" ein, um das Coachella Valley in der Filmbranche bekannter zu machen. Auch privat engagierte sich Denise DuBarry, unter anderem für die Non-Profit-Organisation "Olive Crest", die sich für missbrauchte Kinder einsetzt. 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

8. Dezember 2019: Caroll Spinney (85 Jahre)  Ein trauriger Tag in der US-amerikanischen Sesamstraße: Puppenspieler Caroll Spinney ist mit 85 Jahren seiner Dystonie-Erkrankung erlegen. Über 50 Jahre lang begeistere er Millionen von Kindern als Bibo und Oscar aus der Mülltonne.
8. Dezember 2019: René Auberjonois (79 Jahre)  Ein Stern ist im "Star Trek"-Universum erloschen, René Auberjonois, bekannt als Odo aus der Erfolgsserie "Deep Space Nine" erlag seinem Lungenkrebsleiden.
8. Dezember 2019: Rapper Juice Wrld (21 Jahre)  Schock für die Rap-Welt: Viel zu jung mit nur 21 Jahren verstarb der Rapper am Flughafen von Chicago nach einem Krampfanfall. Die Todesursache ist bisher noch unbekannt
6. Dezember 2019: Ron Leibman (82 Jahre)  Hollywood-Schauspieler Ron Leibman ist unerwartet an den Folgen einer Lungenentzündung verstorben. Während seiner langen Karriere in diversen TV-Hitserien wurde er vor allem durch seine Rollen in "The Sopranos" sowie der Kult-Sitcom "Friends" einem breiten Publikum bekannt. Für die von ihm entwickelte Serie "Kaz & Co" erhielt er zudem den Emmy Award.

121


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche