Demi Moore: Verbietet Töchtern Schönheits-Op's

Hollywood-Star Demi Moore will ihre Töchter vor dem Beauty-Wahn in Hollywood beschützen und untersagt ihnen, sich operieren zu lassen

Es klingt ein bisschen wie verkehrte Welt. Demi Moore, 51, einer der meist operierten Stars in Hollywood, verbietet ihren drei Töchtern, sich unters Messer zu legen. Nach jahrelangem Leugnen gestand Moore vor einiger Zeit, bereits stolze 500.000 US-Dollar in ihren Körper investiert zu haben. Für den Film "3 Engel für Charlie" soll sie sich sogar einer Art "Ganzkörper-Modelation" unterzogen haben: Größere Brüste, Fettabsaugungen, neue Zähne und Wangen sowie die Straffung von Bauch, Beinen, Po und sogar den Knien. "Ich war besessen vom Körperkult. Ich veränderte sehr oft mein Aussehen, aber es blieb nie so und die Freude darüber war immer nur kurz", sagte der Hollywood-Star damals im Interview.

Davor will sie ihre Töchter Tallulah, 20, Scout, 23, und Rumer, 26, jetzt anscheinend bewahren. "Demi findet, dass alle drei von Natur aus schön sind", verriet ein Insider der Zeitung "National Enquirer". "Sie befürchtet, dass sie versuchen, einem unrealistischen Schönheits-Ideal nachzueifern." Demi versucht angeblich alles, um ihren Kindern zu versichern, dass sie mit ihrem Aussehen zufrieden sein können. Besonders ihre Jüngste Tallulah macht der Schauspielerin Sorgen. Die wurde erst vor wenigen Wochen aus einer Entzugs-Klinik entlassen, wo sie wegen Magersucht und Dysmorphophobie, einer Störung der eigenen Körper-Wahrnehmung, in Behandlung war.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche