Demi Moore: Anruf von Ex-Mann Bruce Willis brachte sie zum Weinen

In ihren Memoiren schreibt Demi Moore unter anderem offen über ihre Suchtprobleme und ihre Ex-Männer. Diese kommen nicht besonders gut im Enthüllungsbuch weg. So hat Bruce Willis auf "Inside Out" reagiert. 

Im Leben von Schauspielerin Demi Moore gab es viele dunkle Kapitel. In ihren kürzlich veröffentlichten Memoiren "Inside Out" erinnert sich die 56-Jährige unter anderem an ihre turbulente Ehe mit Ashton Kutcher, 41, zurück und spricht offen über ihre langjährige Suchtkrankheit. In einer Vorschau auf eine neue Folge der Talkshow "Red Table Talk" äußern sich nun ihre Töchter Rumer, 31, Scout, 28, und Tallulah, 25, zu den Problemen ihrer Mutter.

Tallulah Willis: Sie war "ein Monster" 

"Es war, als ob die Sonne untergegangen und ein Monster aufgetaucht wäre", beschreibt Tallulah die Alkoholsucht ihrer Mutter im Gespräch mit Moderatorin Jada Pinkett-Smith, 48. Sie habe jedes mal "diese Angst" bekommen, wenn ihr klar wurde, dass ihre Mutter getrunken habe. Moore sei dann oftmals besonders liebevoll mit ihr umgegangen. "Es war irritierend", pflichtet Schwester Rumer ihr bei.

Tallulah Willis reveals to our ladies what it was like to see her mother, Demi Moore, relapse. Join us for another honest and intimate conversation at the Red Table, next Monday – only on Facebook Watch.

Gepostet von Red Table Talk am Donnerstag, 31. Oktober 2019

Manchmal sei sie auch wütend geworden, gesteht Tallulah. "Dann habe ich sie wie ein Kind behandelt - und auch mit ihr gesprochen, als sei sie eins." In diesen Momenten sei sie "nicht die Mutter, mit der wir aufgewachsen sind", gewesen. Die ganze Folge von "Red Table Talk" ist ab Montag, 4. November, bei Facebook Watch zu sehen.

Die Schwestern verstehen sich immer noch sehr gut und machen gerne zusammen Sport.

Demi Moore packt über ihren Ex aus

Im Netflix-Podcast "Present Company with Krista Smith" erinnerte sich Demi Moore daran, wie ihr Ex-Mann Bruce Willis, der Vater ihrer drei Töchter, auf ihr Enthüllungsbuch reagierte. Der Actionstar ("Stirb langsam") kommt in dem Werk schließlich nicht besonders gut weg. "Er wollte, dass ich eine Mutter bin, die zu Hause bleibt, während er tun und lassen kann, was immer er auch möchte", beschrieb sie in "Inside Out" die Macho-Allüren ihres Ex-Partners.

Demi Moores Enthüllungsbuch

Jetzt packt sie über Bruce Willis aus

Demi Moore und Bruce Willis waren DAS Traumpaar der 90er-Jahre

Emotionales Telefonat mit Bruce Willis

"Ich habe mich gerade auf meinen Auftritt bei 'Tonight Show: Jimmy Fallon' vorbereitet, ich war im Umkleideraum und mein Telefon klingelte - es war Bruce", so die Schauspielerin. Aufs Schlimmste vorbereitet ging sie ran. "Ich war darauf vorbereitet, dass es da gewisse Befindlichkeiten geben wird, er rief mich an und wurde sehr emotional. Er sagte 'Ich bin so stolz auf dich.' Ich wurde dann auch sehr emotional - und ich bin niemand, der schnell weint ... es hat mir unheimlich viel bedeutet." Auf die Unterstützung ihres Ex-Gatten zählen zu können, den sie in ihrem Buch nicht in den höchsten Tönen lobt, war für Demi Moore unfassbar ermutigend - und es zeigte doch wahrlich die Größe von Bruce Willis. 


Verwendete Quellen: Page Six

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche