Demi Lovato: Sie blickt nachdenklich auf 2018 zurück

Demi Lovato hat zum Jahreswechsel auf 2018 zurückgeblickt. Sie werde "nie mehr einen Tag im Leben als selbstverständlich ansehen".

Demi Lovato hat ein hartes Jahr 2018 hinter sich

Demi Lovato (26, "Tell Me You Love Me") kämpft sich seit ihrer vermeintlichen Überdosis und dem anschließenden Klinikaufenthalt langsam aber sicher zurück ins Leben. Wie viele andere Menschen, blickte die Sängerin zum Jahreswechsel auf ihr 2018 zurück und zeigte sich vor allem eins: dankbar.

In einer ihrer Instagram Stories schrieb die 26-Jährige: "Ich bin so dankbar für die Lektionen, die ich in diesem Jahr gelernt habe. Ich werde nie mehr einen Tag im Leben als selbstverständlich ansehen, selbst die schlechten", erklärt Lovato. Anschließend bedankt sich die Sängerin bei ihren Fans, ihrer Familie und allen, die sie im vergangenen Jahr unterstützt hätten.

Nina Bott

Nach dem Still-Skandal bekommt sie ein Denkmal

Nina Bott
Nina Bott hat in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt: Weil sie ihr Baby gestillt hat, ist sie aus einem Café geflogen. Warum die Schauspielerin deswegen jetzt ein außergewöhnliches Denkmal bekommen hat, sehen Sie im Video.

Glücklich und clean

Im Juli 2018 war die Sängerin nach einer angeblichen Überdosis fast gestorben. Nach einem zehntägigen Krankenhausaufenthalt begab sich der ehemalige Disney-Star direkt in eine Entzugsklinik, wo Lovato bis Ende des Jahres auch bleiben wollte. Doch Anfang November verließ sie die Klinik überraschend vorzeitig. Seither arbeitet sie hart an sich, sei glücklich und clean, ließ Lovato ihre Fans kurz vor Weihnachten via Twitter wissen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche