Demi Lovato: Sängerin hat Entziehungskur angetreten

Endlich ist Demi Lovato aus dem Krankenhaus entlassen worden. Zwei Wochen nach ihrer Überdosis ist die Sängerin nun in einer Entzugsklinik.

Demi Lovato ist aus der Klinik entlassen worden

Die Sängerin Demi Lovato (25, "Tell Me You Love Me") ist knapp zwei Wochen nach ihrer Überdosis aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ". Demnach habe sie sich unmittelbar danach in eine Entzugsklinik begeben und trete dort nun eine "längere" Kur an. Wie lange Lovato sich dort aufhalten wird, sei bislang noch nicht absehbar - man gehe allerdings von mindestens 30 Tagen aus. Welche Klinik Lovato dafür auswählte, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Das Portal berichtete nur, dass es sich um eine Suchteinrichtung außerhalb von Kalifornien handeln soll, die zu den besten im ganzen Land zählt. Lovato habe sich dorthin mit einem Privat-Jet fliegen lassen. Außerdem verriet die Quelle, dass das Team von Lovato bereits einen Plan aufgestellt habe, wie die Sängerin in Zukunft eine solche Abwärtsspirale vermeide. Dazu soll auch der Austausch des Freundeskreises gehören: Man wolle "die negativen Leute aus ihrem Umfeld verbannen".

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche