Debra Messing: Verlierer des Tages

Debra Messing hadert mit ihrer Berühmtheit

Es könnte nicht besser laufen für Debra Messing (48, "Wedding Date"): Die Fortsetzung der Erfolgsserie "Will & Grace", mit der sie ihren Durchbruch als Schauspielerin feierte, ist in trockenen Tüchern. Und auch im "Dirty Dancing"-Remake hat die Emmy-Preisträgerin eine Rolle sicher. Doch jetzt klagt die New Yorkerin über ihre Prominenz: "Ich werde nie wieder meine Anonymität zurückbekommen", so die New Yorkerin im Interview mit dem Magazin "Haute Living".

Überall würde sie erkannt werden, sei es beim Gang über den Times Square oder beim Besuch einer Broadway-Show. Deshalb sei die Mutter eines Sohnes dankbar, wenn man sie in Theatern manchmal durch Hinterausgänge hinausschmuggelt. Und auch die kalte Jahreszeit birgt für die rothaarige Actrice Vorteile: "Im Winter, wenn ich einen Hut aufhabe, einen Schal um mein Gesicht gewickelt, und man nicht meine Haarfarbe erkennt, kann ich überall hingehen." Ob das große TV-Comeback ihrer Sehnsucht nach Anonmyität wirklich entgegen kommt, bleibt dabei sehr fraglich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche