VG-Wort Pixel

Deborah James Todkranke BBC-Moderatorin erlebt ihren vermutlich letzten Mädelsabend

Deborah James
Deborah James
© David M. Benett / Getty Images
Die BBC-Moderatorin Deborah James, die schon bald an ihrer Krebserkrankung sterben wird, teilt einen rührenden Moment. Ihre Schwester hat für sie eine Mädels-Pyjamaparty organisiert, die ihr vor Freude die Tränen in die Augen treibt.

"Erinnerungen zu schaffen kann schwer sein, wenn man im Sterben liegt!", so beginnt die BBC-Podcasterin Deborah James, 40, ihren neuesten Instagram-Post. Deborah hat Darmkrebs im Endstadium und befindet sich seit einiger Zeit in einem Hospiz. Eine größere Bekanntheit erlangte sie dadurch, dass sie eine Spendenaktion für andere Betroffene ins Leben rief, an der sich sogar Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 40, beteiligten. Kurz danach wurde Deborah von Queen Elizabeth, 96, geadelt und von Prinz William im Hospiz besucht. Die Journalistin darf nun den Adelstitel "Dame" führen. 

Deborah James in Tränen aufgelöst

Eine große Ehre für Deborah, die besonders über das Treffen mit William begeistert war. Doch vielmehr als an öffentlicher Anerkennung, erfreut sich die 40-Jährige an Kleinigkeiten wie einem Mädelsabend, der ihr das Gefühl von Normalität vermittelt. "Diese Mädchen-Pyjamaparty hat es geschafft, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, nachdem ich den größten Teil des gestrigen Tages in Tränen aufgelöst war", erzählt Deborah. "Ich bin immer weniger in der Lage, das Haus oder das Bett zu verlassen, deshalb war ich ziemlich niedergeschlagen. Aber meine Schwester schlug eine Übernachtungsparty vor."

Deborahs Schwester fand ein Unternehmen, das Übernachtungspartys in Tipi-Betten organisiert. In kürzester Zeit wurde alles vorbereitet. Nicht mal eine Bezahlung forderte das Unternehmen, stattdessen ging das Geld an Deborahs Spendenaktion.

Pyjamaparty bringt für einen Abend lang das Lebensglück zurück

"Dann haben sie mich letzte Nacht ins Zimmer gerollt und ja, ich habe wegen der Lichterketten geweint! Gute Tränen! Es war einfach perfekt! Ich blieb nicht mehr in meinem Rollstuhl, sondern am Ende halfen mir alle dabei, mich in ein echtes Tipi zu bringen, um Cinderella mit allen zu sehen und wie eine 5-Jährige mit einem riesigen Grinsekatzen-Lächeln neben meiner Tochter und meiner Schwester zu sitzen!", beschreibt Deborah den tollen Abend.

Auf den Bildern, die Deborah postete, sind sechs fröhliche Frauen bzw. Mädchen – denn natürlich war auch ihre Tochter Eloise dabei – in einem rosafarbenen Meer aus Decken, Kissen, Lichterketten und Luftballons zu sehen. Lachend sitzt Deborah in einem Pyjama (natürlich auch rosa) in ihrem Tipi und ist einfach nur überglücklich, solch schöne Momente noch erleben zu dürfen.

Verwendete Quellen: instagram.com, twitter.com

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken