David Copperfield: Britin wirft ihm sexuelle Belästigung vor

Vor wenigen Tagen wurden Vergewaltigungsvorwürfe gegen David Copperfield laut. Der Magier dementierte. Nun gibt es neue Anschuldigungen.

Nur wenige Tage nachdem ein ehemaliges Model David Copperfield (61) des sexuellen Missbrauchs beschuldigte, meldet sich nun eine namentlich nicht genannte ehemalige britische Schönheitskönigin zu Wort und erhebt auch Vorwürfe gegen den Magier. Sie sagt, Copperfield habe sie während eines Zaubertricks vor Hunderten von Leuten sexuell belästigt. Der Vorfall soll sich laut der britischen Boulevardzeitung "The Sun" Mitte der 90er Jahre in Kanada ereignet haben.

Die damalige Studentin behauptet auch, Copperfield - zu der Zeit mit Claudia Schiffer (47) zusammen - habe ihr zugeflüstert: "Komm und finde mich hinter der Bühne." Die Frau habe bei der Londoner Polizei ausgesagt, dass Copperfield sie damals hinter der Bühne am Hintern begrapschte und später auch während eines Graffiti-Tricks auf der Bühne. Eine Akte davon sei an die kanadischen Behörden weitergeleitet worden. Wie Zeitungsausschnitte angeblich belegen, befand sich Copperfield im September 1996 für seine Show "Dreams & Nightmares" in der kanadischen Großstadt Hamilton.

Warum geht die Britin erst jetzt an die Öffentlichkeit?

"Die Sache mit der Magie ist die Täuschung, und das hat er mit dem Publikum gemacht, als er mich angegriffen hat", wird das vermeintliche Opfer zitiert. "Ich wusste nicht, was ich tun soll. Ich stand unter Schock, ich war wie eingefroren."

Die Britin sei erst jetzt mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen, weil sie es nicht ertrage, dass sich Copperfield als Unterstützer der #MeToo-Bewegung ausgibt. "Ich habe mich entschieden, meine Geschichte zu erzählen, weil ich absolut angewidert bin, zu lesen, dass er es tatsächlich wagt, Teil der Bewegung zu sein."

Erst in dieser Woche hatte David Copperfield die Anschuldigungen zurückgewiesen, er habe im Jahr 1988 das damals 17-jährige Model Brittney Lewis unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche