David Beckham Verliebte Väter


David Beckham vermisst seine Tochter Harper Seven bei der Arbeit. Und auch Orlando Bloom muss immerzu an seinen Sohn Flynn denken

Für einen Fußball-Profi ist ein Spiel gegen eine Top-Mannschaft wie "Manchester United" ein Traum. Nicht so bei DavidBeckham: Den Kicker plagen auf dem Rasen große Sorgen. Er vermisst seine kleine Tochter Harper Seven. Damit ist er in Hollywood nicht allein.

In einem Interview ließ David durchblicken, wie schwer es ihm fällt, sein neugeborenes Kind zu verlassen und wenn es auch nur für ein paar Tage ist. Am Mittwoch (28. Juli) flog er nach New Jersey. Doch als er dort für ein Spiel gegen "Manchester United" auf dem Fußballplatz stand, waren seine Gedanken nur bei Tochter Harper Seven.

Kurz nach der Geburt zeigt sich der stolze Papa, David Beckham, mit seiner Tochter Harper Seven.
Kurz nach der Geburt zeigt sich der stolze Papa, David Beckham, mit seiner Tochter Harper Seven.
© https://www.facebook.com/pages/DVb-Victoria-Beckham/8400033683

"Es ist immer hart, die Familie zu verlassen. Eine zwei Wochen alte Tochter zu haben und sie zu verlassen, und die Jungs und Victoria, war schwierig. Ich kann es gar nicht abwarten, zurückzukehren und sie zu halten und zu küssen", so der vierfache Vater gegenüber "Us Weekly".

Auch Orlando Bloom gehört zur Gattung der Papas, die scheinbar nicht mehr ohne ihren Nachwuchs können. Obwohl der Schauspieler im Gegensatz zu dem Fußball-Star zum ersten Mal die Freuden eines Vaters erlebt, schwärmt er genauso stolz über seinen knapp sechs Monate alten Wonneproppen Flynn: "Mein Baby ist wundervoll, sogar sein Kopf ist wundervoll. Sein Atem....eben alles...ich könnte ihn fressen! Er ist ein wunderbarer Junge. Er ist einfach großartig", sagte der 34-Jährige in einem Interview mit der Zeitung "Daily Record".

Was für ein schönes Liebesgeständnis an das eigene Kind: So wie David Beckham und Orlando Bloom sprechen nur Väter, die bis über beide Ohren in ihren Nachwuchs verliebt sind. Trotz ihrer Sehnsucht nach den Kindern, müssen sie sich wohl keine Sorgen um den Nachwuchs machen. Model-Mama Miranda Kerr beweist, wie sie Kind und Job mit Bravour unter einen Hut bekommt. Den kleinen Flynn sieht man immer nur lächeln. Und auch bei den Beckhams ist für alles gesorgt: Nicht nur Mama Victoria kümmert sich fürsorglich um Harper Seven, auch die drei Jungen nehmen ihre Bruderpflichten schon jetzt sehr ernst.

yyo

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken