David Beckham, Tom Cruise, Guy Ritchie: Volles Risiko für ein Selfie

Da mussten sich auch drei Actionliebhaber wie David Beckham, Tom Cruise und Guy Ritchie gegenseitig stützen: Hoch über der Erde entstand ein Party-Selfie der Freunde

Dieses Bild postete Beckham auf seinem Facebookprofil mit den Worten: "Here's a pic of me with my dear friends Guy Ritchie and Tom Cruise from my Haig Club London dinner this past Sunday. ‪#‎HaigClubLondon"


Der Boden ist nicht gut genug - wenn actionliebende Männer wie David Beckham, Tom Cruise und Guy Ritchie zusammentreffen, dann gehen sie für ein gutes Selfie auch schon mal in die Luft. Das schicke Schwarzweißbild von drei leicht verschwitzten Typen, das David Beckham auf seinem Facebookprofil präsentiert, entstand nämlich erst nach einer waghalsigen Kletteraktion. Die drei erklommen gemeinsam den "Wellington Arch", einen Triumphbogen am südlichen Ende des Londoner Hyde Parks. Ohne weitere Sicherung standen die drei Stars dann oben auf der Aussichtsplattform und wagten sich bis ganz an den Rand vor. Arm in Arm konnten sie dann ihr Handybild mit einem imposanten Blick auf die Londoner Skyline im Hintergrund knipsen. Vom "Wellington Arch" aus kann man nicht nur den Hyde Park sehen, sondern auch in die Gärten des "Buckingham Palace" gucken.

Das Ganze war eine Partyidee

David Beckham, der auf den Auslöser drückte, war an diesem Abend im gleichen Gebäude Gastgeber einer Party für "Haig Club" , sein kürzlich aus der Taufe gehobenes Whiskylabel. Guy Ritchie, der ebenfalls in London lebt, ist nicht nur ein alter Kumpel, sondern auch der Regisseur von Davids aktuellem Werbespot für seinen Whisky. Und Hollywood-Haudegen Tom Cruise ist gerade in der Stadt an der Themse, weil er "Mission Impossible 5" filmt - genau, auch da ist Action im Spiel. Cruise ist inzwischen übrigens schon 52 Jahre alt.

Unten bei der Party wartete unterdessen Victoria Beckham, die ihrem Mann bei seinem Galadinner Gesellschaft leisten wollte. Die Kletteraktion ihres Ehemanns soll sie mit wenig Begeisterung aufgenommen haben, beim Verlassen des Gebäudes wurde sie von den Paparazzi jedenfalls mit sehr säuerlichem Gesichtsausdruck geknipst. Der allerdings ist ja sowieso ihr Spezialgebiet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche