VG-Wort Pixel

David Beckham Toilette to go


Gut vorbereitet ist David Beckham, wenn er jemals eine öffentliche Toilette in Anspruch nehmen muss. Der Fußballstar mit der Ordnungsneurose hat immer einen Papiersitz in der Tasche

Wenn Fußballstar David Beckham unterwegs ist und in Aussicht steht, eine öffentliche Toilette nutzen zu müssen, dann kann er in seine Tasche greifen und eine Toilettensitzabdeckung aus Papier hervorziehen - sowas trägt der Brite nämlich nach Angaben der britischen Zeitung "The Daily Star" bei sich. Diese interessante Information hat eine Quelle aus dem Umfeld des Fußballers verraten. Wörtlich heißt es da: "Er hat einen Notfallpack dieser Papierabdeckungen im Handgepäck, wenn er fliegt, und manchmal sogar im Kofferraum seines Autos."

Nun mag es überraschen, dass ein Fußballer - also einer von den Männern, die regelmäßig in verschwitzten Haufen übereinander kugeln - solche Berührungsängste hat. Aber von David Beckham ist bekannt, dass er auch ein zwanghafter Kofferauspacker und Neuarrangeur von Hotelzimmern ist. Er leidet an einer Zwangsstörung, über die er 2006 in einem Interview mit "ITV1" sprach.

Die veranlasst ihn zum Beispiel dazu, Getränkedosen paarweise aufzustellen, Dinge in gerader Linie aneinanderzureihen und alle Hotelbroschüren sofort in eine Schublade zu räumen. Er muss auch seinen Koffer sofort auspacken, bevor er sich entspannen kann. Gegenüber dem Magazin "Esquire" gab er einmal zu, dass diese Störung etwas ermüdend sei, aber eben Teil seines Lebens. "Alles muss ordentlich sein."

Erkenntnisgewinn daraus? Ja, es gibt tatsächlich Menschen, die Wegwerfüberzüge für Toilettensitze kaufen und es sind nicht nur Kleinkindmütter. David Beckham ist möglicherweise ein Sitzpinkler. Und er verdient nicht nur viel Geld, sieht blendend aus und geht mit seinen vier wohlerzogenen Kindern raus in den Park zum Fußballspielen - er hat vorher bestimmt auch noch aufgeräumt.

cfu

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken