VG-Wort Pixel

David Beckham Stalkerin stand vor der Schule seiner Tochter – jetzt kommt es zum Prozess

David Beckham
© Gotham / Getty Images
Seit 2016 wird David Beckham von einer 58-jährigen Britin belästigt und gestalkt. Neben mehreren Briefen, die die Stalkerin verschickte, soll sie auch die Schule seiner Tochter Harper Seven aufgesucht haben. Nun kommt es zum Prozess.

Es ist der Albtraum eines jeden Elternteils, wenn die eigenen Kinder in Gefahr schweben. Für David Beckham, 46, und seine Frau Victoria Beckham, 47, wurde dieser Albtraum wahr: Die 58-jährige Sharon Bell wird beschuldigt, den Fußballstar und seine Familie seit 2016 zu belästigen. Seit Dezember 2021 besteht eine einstweilige Verfügung gegen die Britin, wie "The Sun" berichtet. Jetzt steht der nächste Schritt bevor: der Prozess vor dem Westminster Magistrates' Court in London.

David Beckham: Diese Vergehen soll seine Stalkerin begangen haben

Die Kontaktaufnahme von Sharon Bell sei erstmals durch Briefe an David Beckham entstanden. Im Jahr 2016 soll Bell einen Brief verfasst haben, in dem sie behauptete, die Mutter eines der vier Beckham-Kinder zu sein. Nachdem der Ex-Fußballspieler Post an seine Privatadresse in Oxfordshire erhalten hatte, folgten Schreiben an seinen Wohnsitz in London. Doch dabei sollte es nicht bleiben. 

2021 habe die 58-Jährige den Landsitz der Familie persönlich aufgesucht. Auch in London soll sich Sharon Bell zur Villa der Beckhams begeben haben. Ob sie es bis auf das Grundstück schaffte, ist unklar. Neben diesen Vergehen soll die Stalkerin außerdem den Versuch unternommen haben, mit Davids Tochter Harper Seven, 10, in Kontakt zu treten. Bell habe vor Harpers Schule gewartet, um mit der 10-Jährigen sprechen zu können. Wenige Wochen nach diesem Vorfall erwirkte die Familie eine einstweilige Verfügung – diese gilt allerdings nur für fünf Monate und endet im April 2022.

Gericht entscheidet über dauerhafte Schutzmaßnahmen

Am 28. März 2022 soll es laut britischen Medien zum Prozess gegen die Britin kommen. Dort würde das Gericht entscheiden, ob die einstweilige Verfügung dauerhaft Bestand haben muss, um die Sicherheit von Familie Beckham zu wahren. Derzeit darf sich Sharon Bell nicht näher als 500 Meter an die Anwesen der Stars bewegen. Gleiches gilt für die Schule von Harper Seven. 

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken