David Beckham Kein Vertrag bei englischem Club

David Beckham
© CoverMedia
Fußballer David Beckham hat ausgeschlossen, dass er seine Karriere bei einem englischen Club beendet.

David Beckham (37) hat eine Rückkehr zu einem englischen Fußballverein ausgeschlossen.

Gerüchte darüber waren aufgekommen, da sich die Gattin des Fußballers, Victoria Beckham (38), in ihrer britischen Heimat schon Häuser und Schulen angeschaut hat. Der Sportler hatte verkündet, dass er bei seinem kalifornischen Club 'L.A. Galaxy' aufhört - aber seine englischen Fans können wohl nicht darauf hoffen, ihn in der Premier League zu sehen: "Ich habe Glück, denn mit meinen 37 Jahren habe ich viele aufregende Angebote bekommen. Da liegen einige auf dem Tisch", verriet David Beckham gegenüber 'Sky Sports News'. "Ich habe immer gesagt, dass ich zu kämpfen hätte, zurückzukommen und in England zu spielen, denn ich habe für den größten Verein der Welt gespielt, den größten Verein in England - 'Manchester United' - und ich sehe nicht, wie ich für einen anderen Verein in der Premier League spielen soll. Aber man weiß ja nie."

Obwohl der Star eine sportliche Rückkehr in seine britische Heimat ausgeschlossen hat, möchte er, dass seine Kinder mehr Zeit mit ihren Großeltern verbringen. "Wie gesagt, ich habe ein paar aufregende Angebote. Ich denke, wir werden mehr Zeit in England verbringen, denn es ist gut, dass die Kinder ihre Großeltern sehen. In den vergangenen sechs Jahren war es schwierig. Sie haben sie nicht so oft gesehen, wie sie wollten, aber wir werden L.A. mit Sicherheit nicht für immer verlassen."

Während ihr Gatte mit Fußball-Clubs in Paris und Australien in Verbindung gebracht wird, macht sich Victoria Beckham Sorgen um die Zukunft. "Sie ist und war immer eine sehr loyale Ehefrau, aber es wird noch ein paar Wochen dauern, bis er eine Entscheidung trifft, deshalb muss sich Victoria sehr unsicher fühlen", erklärte ein Insider gegenüber 'Look'. "Sie weiß nicht, was die nächsten zwei Jahre bringen werden, besonders wenn David ein Angebot außerhalb der USA akzeptiert."

Es hieß, dass die Modeschöpferin am liebsten hätte, wenn David Beckham in New York oder Paris spielen würde, denn das wäre auch für ihre Fashion-Karriere praktisch.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken