VG-Wort Pixel

David Beckham Er soll Sohn Brooklyn eine deutliche Ansage gemacht haben

Brooklyn Peltz Beckham und David Beckham
Brooklyn Peltz Beckham und David Beckham
© PA Images / imago images
David Beckham ist offenbar der Kragen geplatzt. Die Spannungen, die seit der Hochzeit von Brooklyn und Nicola Peltz Beckham zwischen seiner Schwiegertochter und seiner Frau Victoria Beckham herrschen, wollte er nun ein für alle Mal beseitigen – und hielt seinem Sohn eine Standpauke.

Die Beckhams wirken wie eine perfekte Familie: Auf ihren Social-Media-Kanälen zeichnet sich stets das Bild eines harmonischen Alltags. Doch nachdem sich Brooklyn Peltz Beckham, 23, und Nicola Peltz Beckham, 27, bei einer dreitägigen Luxushochzeit das Jawort gegeben haben, soll es zwischen Nicola und ihrer Schwiegermutter Victoria Beckham, 48, zu einem Zerwürfnis gekommen sein. Der Grund: Statt einer Kreation ihrer Schwiegermutter wählte Nicola ein Haute-Couture-Kleid von Valentino für ihren Hochzeitstag. Nun soll David Beckham, 47, seinem Sohn "die Leviten gelesen" haben, um dem Streit ein Ende zu setzen.

Darum hat David Beckham Sohn Brooklyn "die Leviten gelesen"

Am 29. September 2022 besuchten Nicola und Brooklyn bei der Pariser Fashion Week unter anderem die Show von Victoria Beckham. Ein Zeichen der Einheit nach all den Schlagzeilen um die Spannungen innerhalb der Familie. Dafür könnte der ehemalige Fußballer verantwortlich sein, der einige Tage zuvor ein ernstes Wörtchen mit seinem ältesten Sohn gesprochen haben soll, wie "Daily Mail" berichtet. Denn David soll es ganz und gar nicht gefallen haben, dass sich Nicola vor Kurzem in einem Interview zu den besagten Spannungen geäußert hat. Gegenüber dem US-amerikanischen "Grazia"-Magazin erklärte sie, dass sie sich darauf gefreut habe, an ihrem Hochzeitstag ein Design von Victoria zu tragen, diese jedoch kurzfristig abgesprungen sei.

Brooklyn und Nicola Peltz Beckham
Brooklyn und Nicola Peltz Beckham
© Stephane Cardinale / Getty Images

"So etwas machen wir in dieser Familie nicht"

Diese öffentliche Thematisierung ging David Beckham laut eines Insiders gegen den Strich. "So etwas machen wir in dieser Familie nicht", soll er Brooklyn laut der Quelle ermahnt und weiter betont haben: "Was als Nächstes passiert, liegt an dir, aber wir sind fertig mit dem Drama." 

"Ich glaube nicht, dass David jemals die Beherrschung gegenüber Brooklyn verloren hat oder einen Grund hatte, barsch mit ihm zu reden, aber das ist jetzt endlich passiert", fügt die Quelle gegenüber "Daily Mail" hinzu. Zudem habe der 47-Jährige seinen Erstgeborenen daran erinnert, dass das Waschen von schmutziger Wäsche in der Öffentlichkeit auch für seine Brüder Romeo, 20, und Cruz, 17, verletzend sei. Brooklyn soll von den strengen Worten seines Vaters "geschockt" gewesen sein, immerhin sei er es nur gewohnt, von David "verehrt" zu werden. Doch wer weiß? Vielleicht ist es David Beckham damit tatsächlich gelungen, die Wogen zu glätten.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk, graziamagazine.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken