David Beckham: Endlich bei sich angekommen

Sollen doch ruhig alle über seine Zukunft spekulieren: David Beckham bleibt gelassen. Er weiß jetzt, was er kann, was er will - und wer für ihn wichtig ist

Der Smoking ist die eleganteste Form der Abendgarderobe für Gentlemen.

Eine Uniform für die Nacht. Kein Mann, dem ein Smoking nicht steht - aber nur Männer von Format lassen im Smoking sogar die Herzogin von Cambridge neben sich verblassen. So wie David Beckham, der sich gerade in der Form seines Lebens präsentiert.

Sein Name ist Beckham, David Beckham: Bei einer Soldaten-Gala in London zeigte sich der Fußballer mit seinen Söhnen Brooklyn und Romeo.

In London ist man über seine Auftritte erstaunt und verzückt zugleich. David hat endlich zu sich gefunden. Als Profi-Sportler musste er früh lernen, sich durchzusetzen - mit gerade mal 17 Jahren hatte David Beckham sein erstes Spiel mit dem Premier-League-Team von Manchester United. Seitdem machte er vor allem eines: Karriere. Nationalteam, Real Madrid, Werbeverträge, Stil-Ikonen-Status, L. A. Galaxy. Und nebenher Familienvater und Ehemann einer Powerfrau. Zum Innehalten aber, um die eigenen Lebenskoordinaten bewusst zu überprüfen - dafür hatte David Beckham in den vergangenen zwei Jahrzehnten kaum Zeit. Wenn er ausnahmsweise mal sein Tempo bremste, dann war das verletzungsbedingt, nie weil er selbst es so wollte. Bis jetzt.

Mit seiner Familie reiste der 36-Jährige kurz vor Weihnachten von Los Angeles nach London, die Zeit zwischen den Jahren verbringt der Beckham-Clan traditionell in der Heimat, mit den alten Freunden - und ebenso den besonders vornehmen neuen. Während also die halbe Sportwelt spekuliert, wie es nun bei Becks weitergeht, nachdem sein Vertrag mit L. A. Galaxy ausgelaufen ist, schäkert der bei den "Millies Awards" mit Herzogin Catherine herum, trifft sich am Tag darauf im "Stafford Hotel" auf einen Drink mit Prinz William und feiert nachts im -Arts Club- im feinen Mayfair mit Prinz Harry. Wohin er sich übrigens im Taxi chauffieren lässt, nicht in seinem neuen Rolls-Royce. Familie, Freunde, England: Das sind die Themen bei diesen Treffen, nicht der eventuell anstehende Wechsel zu Paris Saint- Germain, nicht die kolportierten 14 Millionen Euro für 18 Monate Beckham-Gastspiel in Frankreich. Ein Vertrauter des Sportstars erklärt Gala: "David ist mit den Jahren ruhiger geworden. Früher war er ein richtiger Hitzkopf, wenn es um Fußball ging. Heute ist er ausgeglichener und gelassener. Das ständige Genörgel, dass er zu alt sei, um Profi-Fußballer zu sein, amüsiert ihn eher, als dass es ihn nervt oder kränkt."

Familie Beckham

Die besten Fotos von David, Victoria und ihren Kindern

20. August 2019  Töchterchen Harper Seven verbringt eine tolle Zeit mit ihren großen Brüdern in Italien. Victoria Beckham postet dieses zuckersüße Urlaubsfoto von Harper zusammen mit Bruder Cruz.
20. August 2019  Brüder sind doch das Beste auf der ganzen Welt! Das findet auch die kleine Harper Seven, die ihren Brooklyn gaaaaanz fest knuddelt. Mama Victoria Beckham hält den kuscheligen Moment zwischen Bruder und Schwester natürlich fotografisch fest.
14. August 2019  Romeo Beckham ist mittlerweile schon 16 Jahre, alt genug also, um im Italien-Urlaub mit Papa David abends um die Häuser von Florenz zu ziehen.
14. August 2019  Romeos Bruder Cruz ist zwar erst 14, bei der abendlichen Männertour aber natürlich auch mit dabei. 

394

Ab nach Hause! David und Victoria Beckham mit ihren Kindern Harper, fünfeinhalb Monate, Cruz, Romeo und Brooklyn am Flughafen von Los Angeles.

Home, sweet home: In der Zeit zwischen den Jahren residieren David Beckham und seine Familie im "Beckingham Palace" in Hertfordshire.

David hat sich verändert. Statt zu erklären was er im Leben alles noch erreichen will - Olympia 2012 in London, den nächsten großen Werbe-Deal, die Nationalmannschaft -, konzentriert er sich darauf zu erkennen, wo keine Perspektiven für ihn liegen. So erklärte der Star-Kicker kürzlich, dass er sich einen Job als Team-Manager nicht länger vorstellen könne. Auch sei es für ihn schwer vorstellbar, in der britischen Premier League für einen anderen Club als Manchester United zu spielen. Die Zeit des Hetzens ist vorbei, David Beckham lässt sich nicht drängen. Sollen französische Medien doch schreiben, dass er definitiv nach Paris wechselt und Victoria bereits ein Stadthaus an der Avenue Montaigne besichtigt hat. Becks sagt zu alldem nur, dass er sich bis Neujahr entscheiden will. Auch sein Management verrät als Reaktion auf die Spekulationen aus Frankreich lediglich, dass noch kein Vertrag unterschrieben worden sei. Der Beckham-Insider: "Victoria ist seine große Liebe, sein Rückhalt. Mit ihr spricht er über alles, und sie wird mitreden, wenn es darum geht zu entscheiden, ob er in Paris Fußball spielen sollte." Und weiter: "Paris wäre für Victoria karrieretechnisch eine gute Wahl. Schließlich ist Paris die Hauptstadt der Haute Couture. Dort könnte sie als Designerin beste Kontakte knüpfen."

Es spricht also einiges dafür, dass sich der Lebensmittelpunkt der Beckhams wieder mehr Richtung Europa verlagert. Aber das alles soll ihn erst im nächsten Jahr umtreiben, hier und jetzt hat London Priorität. Mit Freunden und Familie will David schöne Tage in "Beckingham Palace" verbringen. Die sechs Weihnachtsbäume auf dem Anwesen sind immer noch festlich geschmückt, das Personal steht parat, um jeden Wunsch zu erfüllen, die Söhne freuen sich aufs Feuerwerk, Victoria plant perfekte Abende: Kurz vor Silvester herrscht weiterhin eine festliche Anspannung im ganzen Haus. Wie gut, dass der Hausherr dabei ganz locker bleibt ... Alexander Stilcken, Arndt Striegler

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche