VG-Wort Pixel

David Beckham Daddy kriegt die Rote Karte


Beim Fußballspiel seines Sohnes kassierte David Beckham einen Platzverweis ein

Auf dem Fußballfeld ist David Beckham in seinem Element. Doch nicht unbedingt, sobald er als Vater am Rand Platz nehmen muss. Beim Spiel von Sohn Romeo verwies ihn der Schiedsrichter der Anlage.

Wie der vierfache Familienvater Talkmaster Jonathan Ross im britischen Fernsehen verriet, hatte sich Beckham für einen Nachwuchsspieler im Verein seines Sohnes eingesetzt. Dafür kassierte er vom Schiedsrichter die Rote Karte.

"Ich habe bei einem jüngeren Jahrgang von Romeos Klub zugeschaut, als es einen Elfmeter gab", so David. "Die Jungs sind sieben Jahre alt, und da hat der [Schiedsrichter] den [foulenden Spieler] runtergeschickt. Ich sagte: Kommen Sie schon, der ist sieben, Schiedsrichter, den können Sie doch nicht vom Platz nehmen!" Der Referee habe daraufhin geantwortet, dass er dies sehr wohl könne - und dem prominenten Zuschauer einen Platzverweis verpasst.

Außerhalb des Geländes wartete er, bis das Spiel vorbei war, dann kam er zurück, um das darauffolgende Match seines Sohnes anzusehen. Wie Romeo selbst den leidenschaftlichen Auftritt seines Vaters fand, ist nicht bekannt. Vermutlich aber wie jedes andere Kind auch: ein bisschen peinlich ist es schon.

smb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken