David + Victoria Beckham: Eher ein Team als ein Paar

Als Eltern sind sie unschlagbar. Als Karrieremenschen auch. Doch bei ihrem atemlosen Lauf durch den Alltag haben Victoria und David Beckham die Liebe aus den Augen verloren

Man kann es sich richtig vorstellen,

wie die beiden abends in ihrer Designerküche sitzen, die iPhones zücken und Terminkalender abgleichen. Flug- und Stundenpläne müssen besprochen werden, wer die Kinder zur Schule bringt und wer sie wieder abholt. Musikunterricht und Fußballtraining kommen dazu, Kindergeburtstage, Verabredungen ... Ein Leben mit vier Kindern muss straff durchorganisiert werden! Erst recht wenn beide Elternteile berufstätig sind und ihren Nachwuchs trotzdem nicht von Nannys erziehen lassen wollen. Dass Victoria, 37, und David Beckham, 36, diese Aufgabe mit Bravour meistern, ist offensichtlich. Ihre Familie funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk. Ganz zeitgemäß teilen sich Vater und Mutter die Pflichten, ganz modern verfolgen beide ihre Karrieren. Er als Fußballer, der bei LA Galaxy gerade für zwei weitere Jahre unterschrieben hat, und als Model, etwa für Armani; sie als erfolgreiche Designerin ihres eigenen Labels.

Was für eine coole Familie, die sich da bei den wenigen gemeinsamen Ausflügen zeigt! Doch je öfter man David allein mit seinen großen Jungs Brooklyn, 13, Romeo, 9, und Cruz, 7, sieht oder Victoria auf einer Fashionshow mit der neun Monate alten Harper Seven auf dem Arm, desto lauter drängt sich die Frage auf: Existieren David und Victoria Beckham eigentlich noch als Paar? Oder sehen wir mittlerweile nur noch ein eingespieltes Team, das den Laden am Laufen hält? Darauf, dass der Alltag - wie bei Millionen anderer Eltern - auch bei den glamourösen Beckhams jegliche Romantik killt, gibt es nun deutliche Hinweise. "Wir haben seit drei Jahren keinen Urlaub zu zweit mehr gemacht, und im Kino waren wir auch ewig nicht mehr. Wir schauen nur noch Kinderfilme", gesteht Victoria ganz offen in einem Interview mit der US "Vogue". Sympathisch, dass sie nicht so tut, als würde sie es schaffen, neben den Aufgaben der Mutter, Haus- und Karrierefrau auch noch jederzeit das Wohl ihres Gatten im Blick zu haben. Im Gegenteil: Ganz deutlich sagt sie, dass die Kinder absolute Priorität in ihrem Leben genießen und alles um die vier herum geplant werde. Trotz unzähliger Termine kriegen David und Victoria es jeweils hin, mit den Kindern zum Reiten, Fußball oder Eisessen zu gehen. Für sie hat David Anfang des Jahres sogar das lukrative Angebot des Pariser Klubs Saint Germain ausgeschlagen.

Ex-DSDS-Kandidatin

Aline Bachmann: OP soll Hautlappen nach Gewichtsverlust entfernen

Aline Bachann
Aline Bachmann befindet sich noch im Prozess ihrer Selbstverwandlung.
©Gala

Weil die Jungs sich in Los Angeles nun seit fünf Jahren so wohl fühlen, ist mittlerweile auch eine Rückkehr nach England ausgeschlossen. "Beckingham Palace", das luxuriöse Anwesen nahe London, steht für 22 Millionen Euro zum Verkauf, ebenso der gesamte britische Fuhrpark und die Ferienvilla an der Côte d’Azur. Die Zukunft der glamourösen Großfamilie liegt in den USA. "Die Kinder sind hier am glücklichsten. Wenn man eine Familie hat, verschieben sich die Prioritäten", so David Beckham kürzlich in einem Interview. Durchaus ein Opfer, das der ehemalige Nationalspieler da bringt, denn fußballerisch wäre Paris noch mal eine interessante Herausforderung gewesen. Zurückstecken aber kann er mittlerweile ganz gut. Für seine Frau, die er in ihrer zweiten Karriere nach den Spice Girls unterstützt, für seine Kinder sowieso. Aber wie geht er mit diesem Ungleichgewicht um?

Familie Beckham

Die besten Fotos von David, Victoria und ihren Kindern

10. Juli 2020  Happy Birthday, Harper! Mit einer tollen Collage aus Bildern und Videos und Stevie Wonders Song "Isn't She Lovely" gratuliert Victoria Beckham ihrer Tochter zum 9. Geburtstag.
Auch ihr ältester Bruder Brooklyn schickt dem Nesthäkchen Harper ganz viel Liebe und dieses schöne Bild der beiden von einem Ausflug aufs Land.
Und dieses süße Selfie von Harper und sich hat Romeo Beckham auf Instagram gepostet, um seiner Schwester zum 9. Geburtstag zu gratulieren.
6. Juli 2020  Wie die Mutter, so der Sohn! Zumindest fast, Romeo Beckham braucht noch eine Perücke, um seiner Mama Victoria noch ähnlicher zu sehen. Geste und lässiger Jeans-Style stimmen aber überein.

434

Seltener Moment: Früher waren Victoria und David das absolute Traum-Liebespaar. 14 Jahre nach dem ersten Kuss sind sie in erster Linie Eltern und haben kaum Zeit für Abende zu zweit.

Nach außen zeigt er sich als stolzer Ehemann und glücklicher Vater - doch insgeheim wünscht er sich bestimmt mehr Aufmerksamkeit von seiner Victoria. Und umgekehrt würde auch der zerbrechlich wirkenden Victoria ungestörte Zweisamkeit ohne Kindergeschrei und Windelwechseln gut tun. Ein Candlelight-Dinner, intensive Gespräche oder ein Wellness-Wochenende - Fehlanzeige. Eine Beziehungsfalle, in die so manche Eltern tappen. Und deren letzte Konsequenz nicht selten Trennungen à la Heidi Klum und Seal sind. Die floskelhafte Begründung dann: "Sie haben sich auseinandergelebt". In Hollywood mittlerweile ein alltägliches Schicksal, das den Beckhams hoffentlich erspart bleibt. Doch auch wenn die Alarmglocken nach knapp 13 Jahren Ehe vielleicht noch nicht schrillen, ein deutliches Summen ist zu hören. "Ich bin sehr, sehr beschäftigt", sagt Victoria im "Vogue"-Interview. "Manchmal sehe ich gar kein Ende. Es gibt so viel in so wenig Zeit zu tun. Meine Arbeit ist sehr intensiv", fährt sie fort und gesteht: "Wenn ich etwas mache, dann voller Leidenschaft." Dass dann auch etwas anderes zu kurz kommt, liegt in der Natur der Sache. Doch daran, zugunsten der Beziehung beruflich kürzer zu treten, denkt Victoria nicht. "Ich habe so lange nach etwas gesucht, was ich wirklich gut kann. Und jetzt habe ich es gefunden", sagt sie über ihre Arbeit als Designerin. Tatsächlich: Mittlerweile ist ihr Label in der Branche geachtet, Stars wie Beyoncé tragen ihre Kreationen, und Victoria bekam vergangenes Jahr sogar den begehrten British Fashion Award.

Eine Anerkennung, die das ehemals so unsichere Girlie zur selbstbewussten Frau macht. So stark und offensiv, emotional und privat wie nie zuvor präsentiert Victoria Beckham sich neuerdings in Interviews und auf Events - ein Wandel, der sich in ihren Entwürfen und selbst in ihrer eigenen Garderobe widerspiegelt. Früher habe sie viele Korsagen getragen, die ihr buchstäblich Halt gaben. "Heute bin ich selbstbewusster und entspannter. Ich liebe es, mit Volumen und Drapierungen zu spielen."

Eine starke Frau, die genau deshalb auch kein Problem mehr hat, ihre Schwächen zuzugeben. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie sich hinter einem regungslosen Gesicht wie hinter einer Maske versteckte, in denen sie nichts Privates offenbarte. Nun scheint der Wandel von der Maschine zum Menschen vollzogen. Ehrlich spricht sie über ihre postnatale Depression nach der Geburt von Brooklyn, offen zeigt sie Begeisterung, wenn ein VIP ihre Kreationen trägt, stolz twittert sie Fotos von englischem Essen, das sie für die Mitschüler ihrer Kinder vorbereitet hat.

Emotionale Einblicke, die man früher vermisst hat. Und eine Entwicklung, die auch ihrem Ehemann gefällt. Denn obwohl er angesichts der Wandlung seiner Frau vom Mäuschen zur Powerfrau verstärkt in die Pflicht genommen wird, gönnt er seiner Vic den Erfolg von Herzen. Über kurz oder lang wird sie sicher auch wieder Zeit für ihn haben - müssen. Denn das Paar wünscht sich noch ein fünftes Kind, eventuell auch ein sechstes. "Vielleicht schaffen wir uns noch eins oder zwei an, man weiß nie", orakelte David kürzlich im britischen TV. Zuvor hatte Victoria sich ähnlich geäußert: "Ich habe nichts gegen weitere Kinder. Ich bin glücklich, Kinder zu haben, und bin gern schwanger." Auch wenn der Familienalltag dadurch irgendwann noch hektischer werden dürfte - zunächst erfordert dieser Plan ganz eindeutig eines: mehr Zweisamkeit. Tatjana Detloff

Themen

Erfahren Sie mehr: