VG-Wort Pixel

Dave Grohl Gerüchte um 'Nirvana'-Reunion

Dave Grohl
© CoverMedia
Sänger Dave Grohl denkt angeblich über eine Reunion von 'Nirvana' nach, nachdem er mit Krist Novoselic bei einem Wohltätigkeitskonzert auftrat.

Dave Grohl (43) denkt Berichten zufolge über eine Reunion seiner alten Band 'Nirvana' nach.

Der ehemalige Schlagzeuger der Grunge-Band und heutige Sänger der 'Foo Fighters' ('Learn to Fly') spielte mit seinem ehemaligen Kollegen Krist Novoselic (47) in der vergangenen Woche in New York bei einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten der Opfer des Hurrikans Sandy.

Die 'Nirvana'-Neuflage, bei der Paul McCartney (70, 'Yesterday') den Gesang übernahm, soll dem Amerikaner so viel Spaß gemacht haben, dass er sich vorstellen könnte, noch einmal mit seiner alten Band auf Tour zu gehen: "Insider erzählen uns, dass 'Nirvana'-Schlagzeuger Grohl Freunden erzählte, dass er an einer 'Nirvana'-Geburtstagstour mit einem noch nicht genannten Sänger arbeiten würde", berichtete die 'New York Post'. Es hieß, dass McCartney nicht singen würde, dafür wurden Eddie Vedder (47) von 'Pearl Jam' ('Alive'), Jared Leto (40) von '30 Seconds to Mars' ('This is War') und sogar Cobains Witwe Courtney Love (48) genannt.

Die 'New York Post' bekam allerdings von einem Vertreter von Dave Grohl auf Anfrage nur zu hören, dass dies "vollkommener Quatsch" sei.

Dass Courtney Love bei einer 'Nirvana'-Reunion eine Rolle spielen könnte, ist in der Tat sehr unwahrscheinlich. Die Amerikanerin beschwerte sich schon über den Auftritt der ehemaligen Bandkollegen ihres verstorbenen Mannes bei dem Konzert für die Sturmopfer: "Ich bin nicht amüsiert. Wäre John [Lennon] noch am Leben, wäre es cool gewesen."

'Nirvana', bestehend aus Kurt Cobain († 27), Dave Grohl und Krist Novoselic, löste sich nach Cobains Selbstmord 1994 auf.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken