Das Robin Williams-Drama: Wie süchtig war er wirklich?

Schauspieler Robin Williams kämpfte schon Jahre vor seinem tragischen Tod gegen Drogen - und Alkoholsüchte. Wie schlimm war es wirklich?

Robin Williams galt als Ausnahmetalent in Hollywood und einer der beliebtesten Schauspieler weltweit. Was viele aber nicht wussten: Williams trank in den Sibzigern und nahm Kokain. Doch er habe es Anfang der Achtziger geschafft, die Sucht in den Griff zu bekommen, erzählte er vor ein paar Jahren im Interview beim Fernsehsender ABC: "Ich wurde Vater, da wollte ich nicht zugekokst sein. Da wird dir klar: Du hast eine Verantwortung, die größer ist als du selbst."

Der Schauspieler blieb trocken und trat verstärkt in ernsthaften Filmen auf, etwa im "Club der toten Dichter". Im Jahr 2003 griff er wieder zum Alkohol und beschrieb dem britischen "Guardian" seine damalige Situation, während er für Dreharbeiten in Alaska war, folgendermaßen: „Ich war in einer kleinen Stadt, die zwar nicht das Ende der Welt war, aber man konnte es von dort sehen. Und dann dachte ich: Trinken. Ich dachte, hey, vielleicht hilft es, wieder zu trinken. Weil ich mich alleine fühlte und Angst hatte.“ Als er seinen ersten Schluck Alkohol trank fühlte er sich „warm und irgendwie wundervoll". „Und das nächste, was du weißt ist, dass du ein Problem hast und völlig isoliert bist“, so Robin Williams. Drei Jahre später wies er sich selbst in eine Entzugsklinik ein. „Nachdem er 20 Jahre trocken gewesen war, begann Robin Williams wieder zu trinken. Er traf die Entscheidung, proaktive Maßnahmen zu ergreifen - zu seinem eigenen Wohl und dem Wohl seiner Familie", so sein Sprecher gegenüber dem US-amerikanischen Fernsehsender CNN.

Alphonso Williams (†)

Diese prominenten Wegbegleiter trauern um den "DSDS"-Gewinner

Johannes Haller und Alphonso Williams
Alphonso Williams und Johannes Haller lernen sich 2017 bei "Promi Big Brother" kennen und freunden sich im Haus an.
©Gala

Robin Williams

Sein Leben in Bildern

11. August 2019  Fünf Jahre ist es nun schon her, dass Hollywood einen seiner größten Schauspieler verlor. Robin Williams wurde am 11. August in seinem Haus im kalifornischen Paradise Cay tot aufgefunden, als Todesursache wird Suizid angegeben. Der Verlust wird auf der ganzen Welt beklagt, wie auch hier auf dem Walk of Fame in Hollywood. 
Nach 19 Jahren Ehe reichte Marsha Garces Williams die Scheidung von Robin Williams ein
Robin Williams ist zu Tränen gerührt über die Auszeichnung "Favorite Scene Stealing Guest Star"
2009: Seine erste Liebe: Wie hier in Miami steht Robin Williams auch weiterhin als Stand-up-Comedian auf der Bühne.

12

Viele Jahre blieb er trocken, erst vor wenigen Wochen hatte der Schauspieler einen erneuten Rückfall, ließ sich wieder in eine Entzugsklinik einweisen. Williams soll sich auf dem Weg der Besserung befunden haben, im September wollte er seinen Film "Nachts im Museum 3" bewerben und wieder Interviews geben. Die Absetzung seiner TV-Serie "The Crazy Ones" nach nur einer Staffel im Mai soll ihm sehr zu schaffen gemacht haben.

Nach seinem tragischen Tod bestätigte seine Sprecherin jetzt, dass Robin Williams auch unter Depressionen gelitten habe: "Robin Williams ist heute Morgen gestorben. Er kämpfte in letzter Zeit gegen Depressionen", so Mara Buxbaum. "Das ist ein tragischer und plötzlicher Verlust. "

Der 63-jährige wurde geliebt, von jung bis alt! Er hat die ganze Welt zum Lachen gebracht, aber zerbrach an seinem eigenen Schmerz.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche