VG-Wort Pixel

Das Robin Williams-Drama Kurt Cobains (†) Tochter tröstet Zelda Williams

Zelda Williams, Frances Bean Cobain
Zelda Williams, Frances Bean Cobain
© twitter.com/alka_seltzer666 / Reuters
Auch sie musste den Selbstmord ihres Vater verkraften: Frances Bean Cobain. Nun bietet sie Robin Williams' Tochter Zelda ihre Hilfe an

Es ist schrecklich, jemanden zu verlieren, den man liebt. Ein unerträglicher Schmerz. Doch wie schlimm es sein muss, wenn man einen Menschen durch seinen Selbstmord verliert – das erfahren nur Wenigsten. Was mag nun bloß in Zelda Williams vorgehen? Frances Bean Cobain weiß es. Auch der Vater der 21-Jährigen, Rockstar Kurt Cobain, nahm sich das Leben. Damals war sie gerade fast zwei Jahre alt.

Es ist ein heftiger Schicksalsschlag, der die beiden jungen Frauen eint. Nun bietet Cobain Zelda in einem liebevollen Tweet ihre Hilfe an: "Du hast eine unbeschreiblich wundervolle Seele. Ich liebe dich, aber das wusstest du ja schon. Ich werde für dich da sein, wo und wann immer du mich brauchst - ich werde da sein", schreibt Cobain.

Damit reagiert die Musiker-Tochter auf den Tweet von Zelda, den sie postete, nachdem sie von dem Tod ihres Vaters erfuhr. Es war ein Zitat aus "Der kleine Prinz" von Antoine De Saint-Exupery. "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Dazu schrieb sie ihre eigenen Worte. "Ich liebe dich. Ich vermisse dich. Ich versuche nach oben zu blicken."

Ein paar Stunden später verabschiedet sich Zelda vorerst aus dem sozialen Netzwerk: "Tschüss Leute, ich werde eine Weile nicht mehr hier sein."

ida / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken