Das glamouröse Cannes Tagebuch: Tag 7: Die Party der Supermodels

Der Dienstag während der Filmfestspiele in Cannes ist traditionell deGrisogono-Tag! Hollywoodstars wie Leonardo DiCaprio und Benicio del Torro haben ihn sich als "Jour Fixe"in ihre Kalender eingetragen, denn nirgendwo sonst ist die Dichte an Supermodels höher als bei der Party des Schweizer Luxusjuweliers im noblen Eden Roc

Dieses Mal war das Motto "Divine" (göttlich) und entsprechend waren die Roben und der funkelnde Schmuck. Bereits mittags hatte deGrisogono-Chef Fawaz Gruosi sein Lunch auf der Terrasse des Martinez immer wieder unterbrechen mussten, weil Karlie Kloss und Cara Delevigne kamen, um ihren Schmuck für die Party auszusuchen.

GALA-Redakteurin Hili Ingenhoven genießt das Party-Hopping in Cannes.

Die Spannung stieg, denn auf der illustren Gästeliste standen Toni Garrn und Leonardo DiCaprio standen beide drauf! Kommt es zu einem Wiedersehen des ehemaligen Traumpaars? Zur Erinnerung: Im letzten Jahr hatten die beiden öffentlich ihre Liebe auf eben genau dieser Party gezeigt, bei der sie ein Jahr zuvor zusammengekommen sind. Aber Fehlanzeige! Das deutsche Supermodel hatte wohl beschlossen, nicht auf ihren Ex zu treffen und kam gar nicht erst. Und Leo? Der schwänzte das Dinner und kam erst um zwei Uhr morgens ins Eden Roc – wie gewohnt inkognito, mit Vollbart und Schiebermütze tief ins Gesicht gezogen. Seine Entourage konnte sich sehen lassen: mit einigen Buddys aber noch deutlich mehr leicht bekleideten Models nahm er im VIP-Bereich am Pool Platz.

Peinlich, Robin!

Seltsamer Auftritt von Robin Thicke: Der Sänger gab ein kleines Privatkonzert, mit recht dünnem Stimmchen. Einem Robbie Williams kann er definitiv nicht das Wasser reichen. Dafür war der "Blurred Lines"-Sänger schon den ganzen Abend vor seinem Auftritt mit seiner neuen, amerikanischen Modelfreundin, 20, durch das Gedränge gelaufen, um ja aufzufallen. Irgendwie peinlich ...

Bei einem Zwischenstopp in den "Rest Rooms" traf ich auf Paris Hilton, die kaum noch Stimme hatte und sich von einem anderen Partygast Rouge auslieh. Ich fragte sie nach ihrem Cannes-Highlight: "Definitiv Robbie Williams, den habe ich gestern Abend bei Chopard gesehen. Der hat einfach die Party gerockt!"

Party hier, traute Zweisamkeit dort: Antonio Banderas und Freundin Nicole Kimpel wirkten den ganzen Abend unzertrennlich – genauso wie Adrien Brody und Lara Lieto. Ziemlich vertraut wirkten auch Cara Delevigne und Sängerin Annie Clark aka. St. Vincent – immer wieder küssten sie sich zärtlich und waren sehr touchy, bis sie schließlich in die Nacht entschwanden.

Cara auf Selfie-Jagd

Kurz zuvor hatte Cara allerdings noch eine Mission zu erledigen - sie wollte unbedingt ein Selfie mit Fußball-Profi Didier Drogba: "Wenn ich das meinen Freunden in England schicke, flippen sie aus! Da kann kein Hollywoodstar mithalten!" Die Aktion passierte gleich neben meinem Tisch...

Und die beste Nachricht zum Schluss: Die Sonne scheint wieder in Cannes! Nach einem Tag mit leichtem Nieselregen und kühlerer Luft herrscht heute Traumwetter an der Côte dAzur! 27 Grad und starker Wind, perfekte Bedingungen für die VIPs, mit ihren Segelyachten den Hafen zu verlassen und aufs Meer zu fahren. Kein Wunder, dass im Vieux Port gähnende Leere herrscht. Hier beträgt allein die Liegegebühr für ein kleines Segelboot während des Festivals 2000 Euro!

Benicio del Torro zieht da den Pool des Eden Roc vor – hier hatte der Hollywood-Hottie bis in die frühen Morgenstunden eh schon gefeiert und geflirtet...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche