Danny DeVito: Brad Pitt tut mir leid

Schauspieler Danny DeVito findet es schade, dass Brad Pitt keine außergewöhnlichen Rollen angeboten bekommt.

Mitleid: Danny DeVito (67) glaubt, dass er es besser hat als Brad Pitt (48).

Der Schauspieler ('Einer flog über das Kuckucksnest') durfte 1992 den Bösewicht in 'Batman Returns' spielen. Seine große Klappe hat ihm schon so manche Rolle beschert und er sieht sich nicht in Konkurrenz zu Pitt: "Ja, es gibt ein Geben und Nehmen in meiner Karriere, aber das gibt es ja überall. Es gibt offensichtliche Rollen, bei denen man mich fragt. Ich stehe sicherlich nicht in Konkurrenz zu George Clooney oder Brad Pitt, aber sie konkurrieren ja auch nicht mit mir. Wäre Brad Pitt jemals als Pinguin bei 'Batman Returns' besetzt worden? Niemals! Der arme Kerl! Aber ich leiste richtige Arbeit ab. Es ist ein ernstes Geschäft", bekräftigte Danny DeVito im Interview mit der britischen Zeitung 'The Times'.

Pietro Lombardi

Er spricht über seine Gefühle für Sarah und Melissa

Sarah und Pietro Lombardi
Sänger Pietro Lombardi spricht offen über seine Gefühle.
©Gala

Der Darsteller plauderte auch über seine Karriere. Der Amerikaner ist stolz auf das, was er erreichte und hofft, dass er noch lange arbeiten kann. "Ja, [ich denke über meine Sterblichkeit nach]. Ich gehe damit um. Ich denke mir, dass ich hier auf der Welt bin, um etwas zurückzugeben", sinnierte Danny DeVito über sein Leben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche