VG-Wort Pixel

Nach drei Jahren Funkstille Daniela Katzenberger & Jenny Frankhauser wieder vereint

Jenny Frankhauser, Daniela Katzenberger
© Getty Images
Drei Jahre lang herrschte Funkstille zwischen den Schwestern. Grund dafür war ein Instagram-Beitrag von Daniela Katzenberger zum Tod von Jenny Frankhausers Vater. Doch nun haben sie sich ausgesprochen. 

Daniela Katzenberger, 33, und Jenny Frankhauser, 27, waren einst unzertrennlich. Doch das Band zwischen den Schwestern riss 2017, als Daniela den Tod von Jennys Vater auf Instagram öffentlich machte. "Ich war enttäuscht und wütend, weil Daniela den Tod meines Vaters öffentlich gemacht hat. Sie hat das bestimmt nicht böse gemeint, aber es hat mich verletzt", so Jenny Frankhauser. Drei Jahre lang blieben die Fronten verhärtet. Bis jetzt.

Daniela Katzenberger + Jenny Frankhauser haben sich versöhnt

Lange hatte sich Iris Klein, 52, die Mutter der beiden eine Versöhnung gewünscht. Überzeugt hat Daniela Katzenberger ihr verstorbener Schwiegervater Costa Cordalis. Dieser gab ihr vor seinem Tod noch einen Rat, den sie beherzigte. "Letztlich hat Costas Tod den Ausschlag gegeben, dass Jenny und ich uns wieder vertragen haben. Er hat immer zu mir gesagt: 'Wenn du erst mal so alt bist wie ich, hast du vielleicht nicht mehr so viele Chancen.' Und er hatte recht", so die TV-Blondine gegenüber "Bild". 

"Wir brauchten den Abstand"

Erst vor wenigen Wochen wurde die Belastung der Auseinandersetzung nochmals deutlich. In Daniela Katzenbergers Sendung "Daniela Katzenberger - Familienglück auf Mallorca" wurde ein Annäherungsversuch der Schwestern gezeigt - erfolglos. Nun haben beide eingesehen, dass es Zeit ist, aufeinander zuzugehen. "Das negative Gefühl zwischen uns beiden musste weg. Jeder hat Fehler gemacht und wir brauchten den Abstand für eine gewisse Zeit. Aber wir standen uns früher so nah und ich wurde ständig an diese Zeit erinnert. Das macht einen irgendwann kaputt", so Katzenberger. 

Daniela Katzenberger ging auf ihre Schwester zu

Letztendlich soll es Daniela gewesen sein, die den ersten Schritt wagte, und das Gespräch mit Jenny Frankhauser suchte. "Ich musste auf Jenny zugehen. Ich bin ja auch die Ältere. Sie ist in den letzten Jahren sehr erwachsen geworden. Jenny hat mich früher oft für alles verantwortlich gemacht, das ist ja oft so, wenn man die Jüngste ist. Als ich mich zurückgezogen habe, war sie selbst verantwortlich. Das hat ihr gutgetan und mir auch," erklärt die TV-Moderatorin. 

Beide sind sich sicher, dass es einen solchen Streit, wie sie ihn die letzten drei Jahre durchleben mussten, nicht mehr geben wird. "Blut ist dicker als Pfälzer Leberwurst", fasst Daniela Katzenberger die Versöhnung zusammen.

Verwendete Quellen: bild.de

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken