Daniela Katzenberger Stiefvater war Kuppler

Daniela Katzenberger
© CoverMedia
TV-Sternchen Daniela Katzenberger verriet, wie sie ihren neuen Freund kennenlernte.

Daniela Katzenberger (26) lernte den neuen Mann an ihrer Seite durch ihren Stiefvater Peter kennen.

Erst vor Kurzem verriet die TV-Berühmtheit ('Goodbye Deutschland! Die Auswanderer'), dass sie nach langer Suche endlich einen passenden Mann gefunden hat und nun in festen Händen sei. Obwohl die Identität ihres Katers weiterhin im Dunklen bleibt, enthüllte sie jetzt immerhin, dass es ihr Stiefvater, liebevoll 'Papa Peter' genannt, war, der das Paar miteinander bekannt machte. "Er ist ein Freund von Papa Peter und er war sowieso immer viel bei uns", verriet sie gegenüber dem Magazin 'in'.

Obwohl ihr Neuer erstmal weiterhin im Hintergrund bleiben und nicht sofort ins Rampenlicht will, ist er der Richtige für sie. Da ist sich die Wasserstoffblondine sicher. "Es ist auf alle Fälle ein schönes Gefühl, jemanden zu haben, wo man ganz genau weiß, wenn ich bei ihm bin, kann ich auch mal sagen: 'Och, diese A****geigen'. Und es ist mal etwas anderes als die Familie. Ich kann ja bei manchen Themen nicht zu meiner Mutter gehen", schwärmte sie in gewohnt offener Katzenberger-Manier. 

Allerdings muss die gelernte Kosmetikerin jetzt erstmal ein paar Tage auf die Gespräche mit ihrem Schatz verzichten. Sie fliegt nach Australien, um vor Ort ihre Mutter Iris Klein (47) zu unterstützen, die derzeit Kandidatin des RTL-Dschungelwettstreits 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' ist. Papa Peter ist bereits dort. "Ich fliege nach Australien, um Papa Peter beizustehen und meiner Mutter vor Ort die Daumen zu drücken. Mein Freund bleibt in Deutschland, ich werde ihn vermissen", erzählte die Katze traurig. 

Derweil outen sich in der Heimat immer mehr Prominente als Dschungelcamp-Fans. So auch Diplom-Pädagogin Katharina Saalfrank (41, 'Die Super Nanny'). "Gut … Ich gucke es mit etwas Zwiespalt", gab sie im Talk mit Markus Lanz (43) zu. "Man sollte sich ja eigentlich nicht freuen, wenn jemand anderes geärgert wird. Ich finde, dass durch das Format die niederen Instinkte angesprochen werde und bin deswegen oft selbst beschämt, finde es aber einfach super unterhaltsam."

Was Daniela Katzenberger in Australien alles so erlebt, kann man sicher auch bald im TV sehen, denn sie wird von einem Kamerateam begleitet. 

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken