VG-Wort Pixel

Daniela Katzenberger Das sagt sie zur Bettchen-Kritik

Daniela Katzenberger
© facebook.com/katzenberger.daniela
Auf Facebook musste sich Daniela Katzenberger vorwerfen lassen, ihr Kind zu gefährden. Jetzt äußert sich die Neumama zur Kritik

Eigentlich wollte Daniela Katzenberger wahrscheinlich nur zeigen, wie viel Mühe sich Oma Iris Klein mit dem Babybettchen für Enkelchen Sophia gegeben hat. Doch dann geriet die Katze in einen kräftigen Shitstorm. Sie postete ein Bild, auf dem sie neben dem Schlafplatz zu sehen ist und schrieb dazu: "Hier schläft die kleine Prinzessin wenn sie bei der Oma ist."

Da sich im Bett aber Kissen und Kuscheltiere befanden, urteilten die Facebook-User: Das geht gar nicht! Sie gefährde das Leben ihrer Tochter.

Zur Kritik ihrer Fans äußerte sich die 28-Jährige nun im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. "Ich bedanke mich für die vielen Kommentare zu dem Kinderbett", so Daniela Katzenberger. "Es zeigt mir, dass sich sehr viele Menschen um das Wohl meiner kleinen süßen Tochter Sophia sorgen."

Gefahr durch Decke und Plüschtiere

Und die Neumama versucht ihre Kritiker zu beruhigen: "Natürlich bin ich mir der Gefahren, die eine Decke und Plüschtiere für ein kleines Baby darstellen, bewusst, aber ich kann Euch versichern, dass sie damit sicher nie unbeaufsichtigt in ihrem Bett schläft."

Daniela Katzenberger und ihr Freund Lucas Cordalis, 43, wurden am 20. August zum ersten Mal Eltern. Der Reality-Star postet regelmäßig Updates über ihre kleine Familie bei Facebook . Möglich, dass Daniela Katzenberger die jetzt doppelt auf Kindersicherheit prüft.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken