Daniela Büchner: Sohn Volkan erleidet einen schweren Unfall

Seit dem Tod von Jens Büchner ist Daniela Büchner stark gebeutelt. Nun das nächste Unglück: Sohn Volkan stürzt schlimm und muss ins Krankenhaus.

Daniela Büchner

Daniela Büchner, 41, kommt einfach nicht zur Ruhe. In der gestrigen (6. August) "Goodbye Deutschland "-Folge zeigt die Witwe von Jens Büchner, †49, ihr anstrengendes Leben zwischen Job, Haushalt und fünf Kindern. Und dann das: Sohn Volkan erleidet einen schweren Unfall.

Daniela Büchners Sohn stürzt schwer

Der Unfall ereignete sich bereits vor einigen Wochen und wird durch die TV-Ausstrahlung publik. Danielas Sohn Volkan, 17, stürzt bei einem Autounfall schwer. Der Teenager ist auf dem Fahrrad unterwegs, als ihn ein Auto anfährt. Sofort bringen ihn die Sanitäter in das Krankenhaus von Manacor. Der junge Auswanderer spürt seine Beine nicht mehr. "Und plötzlich ist diese große Angst wieder da", schreibt Danni der zuständigen "Goodbye Deutschland"-Redakteurin. Sie sei am Ende, habe nur geweint und seine Hand gehalten. Tragisch: Ihr größter Albtraum, die Angst, jemand Geliebtes noch einmal zu verlieren, kommt sofort wieder hoch.

Oft postet die Fünffach-Mutter Bilder von ihren Kindern auf Instagram. Sie sind der Sinn ihres Lebens und geben ihr die Kraft, seit dem Tod ihres Mannes weiterzukämpfen.

So geht es Volkan nach dem Unfall

Nachdem Volkan von den Ärtzen untersucht wurde, kommt die Entwarnung: "Er hat nur Prellungen", meint Daniela sichtlich erleichtert und fängt dann an zu weinen: "Jens war bestimmt sein Schutzengel." Im Gespräch mit VOX erzählt er selbst: "Woran ich mich erinnere ist, ich bin mit einem Freund die Straße runtergefahren und dann war da eine Kreuzung. Mein Freund sagte dann, 'Volkan pass auf', dann hab ich zu ihm geguckt, war aber schon auf der Kreuzung und dann hat mich das Auto erwischt. Ich weiß nicht, wohin ich geflogen bin. Das einzige was ich weiß, ich bin aufgewacht auf dem Boden." Glück im Unglück: Erst seit kurzem besitzt er einen Fahrradhelm. Wer weiß, was ihm ohne einen solch lebenswichtigen Schutz passiert wäre.

Verwendete Quellen: "Goodbye Deutschland", Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche