Daniela Büchner: Mobbing und Mord-Drohungen gegen ihren besten Freund

Daniela Büchner vertraut ihrem guten Freund Markus Simons. Doch scheinbar trauen ihm vieler ihrer Fans nicht. Nun wird der Wahl-Mallorquiner heftig im Netz angefeindet

Daniela Büchner

Vor ein paar Tagen machte die Schlagzeile die Runde, Daniela Büchner, 41, habe einen neuen Mann an ihrer Seite, der sie nach dem Tod ihres Mannes Jens Büchner, †49, wieder glücklich macht. Entgegen mancher Gerüchte handelt es sich dabei aber nicht um Dannis neuen Partner, sondern um einen alten Freund der Familie namens Markus Simons, der ihr in dieser besonders schweren Zeit zur Seite steht. Er wohnt ebenfalls in Cala Millor, ist Patenonkel von Dannis zweijährigem Sohn Diego Amani und postet immer wieder Fotos von sich mit den Zwillingen. Markus hilft Daniela nicht nur im Alltag, er unterstützt sie auch bei der Wieder-Eröffnung der "Faneteria".

Eigentlich nur positive Informationen über den Vertrauten von Daniela, doch irritierenderweise sehen das nicht alle Fans der Büchners so. Seit Markus als guter Freund von Daniela bekannt ist, wird er extrem angefeindet.

Promi-News im März

Die Highlights der Woche

Johnny Depp und Penélope Cruz
Diese Geschichten aus der Welt der Royals und Stars haben uns diese Woche bewegt
©Gala

Hass-Nachrichten gegen Daniela Büchners Vertrauten

"Ich bekomme nur noch Hass-Nachrichten und Drohungen im Internet, mein Facebook-Profil und all die Plattformen wurden von 'Hatern' bombardiert und nun auch noch die Internetseite von meinem Mann. Ich wurde sogar anonym angerufen und mir wurde am Telefon gesagt, dass man mich umbringen wolle!", schreibt Markus auf seinem Instagram-Profil. Doch warum wird er so gemobbt? Weil Fans vermuten, zwischen Daniela und Markus sei mehr als nur Freundschaft? Eigentlich wurde von Anfang an auch berichtet, dass Markus homosexuell ist, sogar in einer Ehe lebt und somit keinerlei romantisches Interesse an Dani hat. Das stellt der Schausteller auch noch mal in seinem Post klar.

Er will weiterhin für Danni und die Kinder da sein

Bei "Bild" heißt es, Markus werde angefeindet, weil vermutet wird, er nutze Danni nur für Aufmerksamkeit aus. Doch Markus selbst versteht die Welt nicht mehr und leidet sehr unter der aktuellen Situation. "Dieser Hass macht mich echt fertig,  ich habe niemandem etwas getan." Doch auch wenn der Hass gegen Markus aus unerklärlichen Gründen sehr groß ist, den Kontakt zu Daniela will er natürlich nicht einstellen: "Ich bin seit 20 Jahren mit Danni befreundet, und werde für Sie und Ihre Kinder für immer da sein!" 

View this post on Instagram

Liebe Leute, liebe Presse ich muss hier ein paar Dinge klarstellen. Dieser Hass macht mich echt fertig, ich habe niemandem etwas getan. Ich bin seit 20 Jahren mit Danni befreundet, und werde für Sie und Ihre Kinder für immer da sein! Allerdings als Freund und nicht als Lebenspartner. Denn ich bin homosexuell und glücklich verheiratet. Ich bekomme nur noch Hass-Nachrichten und Drohungen im Internet, mein Facebook-Profil und all die Plattformen wurden von „Hatern“ bombardiert und nun auch noch die Internetseite von meinem Mann. Ich wurde sogar anonym angerufen und mir wurde am Telefon gesagt, dass man mich umbringen wolle! Ich verstehe nicht wie manche Menschen so hassen können ohne einen persönlich zu kennen. Ich war nicht der einzige der Danni in ihrer schwersten Zeit zur Seite stand, Ihre beste Freundin begleitete Jens in seinen letzten Stunden und war die ganze Zeit für Danni und die Kids da, schlief sogar im Krankenhaus damit Danni nicht alleine ist, sowie Gabriele Günter die sich um die Trauerfeier und andere Dinge kümmerte. Dies erwähnte ich auch in den RTL Interviews, doch leider haben Sie es für den Bericht anders zusammengeschnitten. Auch in der Sache Faneteria wurde falsch recherchiert, die Faneteria gehört Danni und die wird Sie mit anderen Freunden weiter betreiben. Es gab und gibt so viele die für Danni und die Kinder da waren, alle hielten zusammen und das wird auch so bleiben. Menschen, hört doch bitte auf zu hassen! @gala_magazin @bild @okmagazin @intouch @ok_mag @goodbyedeutschland.vox @closer

A post shared by Markus Simons (@markus_simons_) on

Verwendete Quellen: Instagram, bild.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche