VG-Wort Pixel

Daniela Büchner Kritik für Sterbebett-Foto von Jens Büchner

Daniela Büchner
Daniela Büchner
© TVNOW
Jens Büchner drei Tage vor seinem Tod - ein Foto, das heute für Zündstoff sorgt. Wollte der Party-Sänger so sterbenskrank im Krankenhaus gezeigt werden?

Jens Büchner, †49, ausmergelt, mit Schläuchen in der Nase, sichtlich am Ende seiner Kräfte. Will man den Party-Sänger so sehen? Viele Zuschauer wollten das nicht und sind der Meinung, auch Jens hätte so nicht gezeigt werden wollen. In den sozialen Netzwerken wird gerade stark diskutiert, was in so einem Fall angemessen ist und was zu weit geht. Auslöser für diese Diskussion ist die gestrige Sonder-Sendung "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!", in der das Leben von Daniela Büchner, 41, und ihren Kindern nach dem tragischen Tod von Jens im vergangenen November gezeigt wurde.

Daniela Büchner zeigt Sterbefoto von Jens

Die Kameras folgen der Familie sogar ins Krankenhaus und dokumentieren die Reaktionen der Kinder beim Anblick ihres todkranken Vaters. Im Hintergrund ist nur Jens' zerbrechliche Stimme zu hören, der sich über den Besuch seiner Angehörigen freut. Zu sehen ist der Kult-Auswanderer nicht. Haben sich Jens und seine Familie bewusst dagegen entschieden oder war es die Entscheidung des TV-Senders, den Zuschauern an dieser Stelle nicht zu viel zuzumuten? Man weiß es nicht. Sollte Jens nicht gezeigt werden wollen, ist es für viele Zuschauer jedenfalls unverständlich, warum Daniela letztendlich doch noch ein Foto in die Kamera hält, das Jens drei Tage vor seinem Tod zeigt.

Die Zuschauer sind geteilter Meinung

Ein Schock für viele Zuschauer, die Daniela für diese Entscheidung kritisieren: "Ich kann mir schon vorstellen, dass er gewissen Aufnahmen zugestimmt hat und sogar gewünscht hat, aber ich glaube nicht, dass er mit dem Foto, das Frau B.in die Kamera hält (Jens im Sterbebett), seinen Eltern und seinen Kindern, zumuten wollte. Dass seine Frau soweit gehen würde, hat er wahrscheinlich selbst nicht für möglich gehalten", lautet einer der kritischen, aber noch harmloseren Kommentare.

Doch es gibt natürlich auch eine andere Meinung. Viele User unterstützen Daniela und können nicht verstehen, warum sie schon wieder so extrem angefeindet wird: "Kann man Dani nicht einfach mal in Ruhe lassen. Ich bin auch nicht immer ihrer Meinung, aber ich würde, sagen sie hat es schwer genug getroffen in ihrem Leben. Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken... Lasst doch mal diese verletzenden Kommentare sein".

Egal, welche Meinung man zu dem Thema hat - niemand hat wohl das Recht, Daniela Büchner in dieser schlimmen Zeit zu verurteilen.

Verwendete Quellen:VOX, Facebook

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken