Daniel Schuhmacher: Juror sollte Erfahrung haben

Sänger Daniel Schuhmacher findet, die neuen Juroren für 'Deutschland sucht den Superstar' sollten aus den Reihen von ehemaligen Kandidaten kommen.

Allzeit bereit: Daniel Schuhmacher (25) stünde als Juror für 'Deutschland sucht den Superstar' zur Verfügung.

Der Musiker ('Feel') gewann vor drei Jahren selbst den Wettbewerb und findet, dass es an der Zeit sei, die Jurorenbank mit Leuten zu besetzen, die das Casting auch von der anderen Seite erlebt haben: "Ich fände es ja super, wenn da mal jemand drin sein würde, der 'DSDS'-Erfahrung hat als Kandidat oder Sieger aus der Show, einer der Musik danach gemacht hat. Ich fände es interessant, wie jemand das bewertet, der in dieser Show drin war und vielleicht auch mit den Kandidaten ein Quäntchen mehr mitfühlen kann, als wenn er nur in der Branche ist", bekräftigte der Blondschopf laut 'promiflash.de'.

Sarah Lombardi

Wut über dreisten Auto-Einbruch

Sarah Lombardi
Sarah Lombardi: Wütend über so einen dreisten Diebstahl
©Gala

Daniel Schuhmacher hätte tatsächlich auch nichts dagegen, diese Rolle zu übernehmen: "Och, ich würd's auch machen", lachte der Star. Doch eigentlich hat er jemand ganz anderen dafür im Auge, den 'DSDS'-Sieger aus dem Jahr 2008: "Ich würde mich natürlich freuen, wenn es Thomas Godoj macht, obwohl ich natürlich nicht weiß, ob er das machen würde. Aber das wären eben Leute, wo ich sagen würde, da gibt es viel, was die zu sagen haben und in direktem Kontakt zu Dieter Bohlen ist das doch sicherlich auch unterhaltsam", fand Daniel Schuhmacher.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche