VG-Wort Pixel

Daniel Radcliffe Alkoholbeichte: Deshalb griff er zur Flasche

Bis er 20 Jahre alt ist, greift Daniel Radcliffe zur Flasche. Welche Situationen den "Harry Potter"-Darsteller besonders in die Sucht trieben, verriet er nun in einem Interview

Er ist einer der größten Kinderstars unserer Zeit. Durch seine Rolle als "Harry Potter" wurde er blitzartig berühmt. Doch so schnell wie sein Aufstieg im Filmgeschäft vonstattenging, kam für den heute 26-Jährigen auch der große Absturz. Und das unglücklicherweise im wahrsten Sinne des Wortes. Mit 18 Jahren beginnt der Schauspieler zu trinken, hat daraufhin zwei Jahre lang mit einer Alkoholsucht zu kämpfen. 2011 geht er mit seinem Problem an die Öffentlichkeit, beichtet seine Abhängigkeit. Mittlerweile ist Daniel zwar trocken, gegenüber dem "Playboy" sprach er nun jedoch über die Gründe für sein ehemaliges Trinkverhalten.

Der Alkohol machte Daniel Radcliffe locker

"Jedes Mal wenn ich ausging, zückte man um mich herum die Kamerahandys. Das machte mich immer sehr befangen, es hemmte mich. Und was ist der einfachste Weg sich aus dieser Befangenheit zu befreien?", stellt Daniel Radcliffe in dem Interview die rhetorische Frage, die er in seinem nächsten Satz gleich beantwortet. "Alkohol ist da die schnellste Lösung."

Die Fotokameras begleiten ihn andauernd

Eine Parallele zwischen seinem Trinkverhalten und seiner Karriere geht aus dem Interview ebenfalls hervor. So erklärt der Brite, dass er erst vor einigen Jahren erkannte, dass er in den Köpfen seiner Fans für immer Harry Potter sein wird. "Du realisierst, dass die Leute dich kennen, wenn du in einer Bar sitzt und alle plötzlich Fotos von dir machen", beschreibt Daniel einen eigentlich normalen Abend im Pub.

Klar, dass da aus der ständigen Beobachtung und seinem "locker werden" schnell ein Teufelskreis werden kann. Doch glücklicherweise gehört dieser nun seiner Vergangenheit an.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken