Dieter Bohlen spricht über Daniel Küblböck: So erklärt er seinen Geschmacklos-Pullover

Daniel Küblböck, der während einer AIDA-Kreuzfahrt über Bord ging, bleibt weiterhin vermisst. Musik-Produzent Dieter Bohlen äußert sich jetzt erstmals zum Verschwinden des Sängers - und erntet Kritik

, 64, war 2002 einer von vier Juroren, die bei den Castings für "Deutschland sucht den Superstar" entdeckte. Am gestrigen Sonntag (9. September) verschwand sein ehemaliger Musik-Zögling während einer AIDA-Kreuzfahrt von Hamburg nach New York. Zu dem tragischen Vorfall äußert sich der Pop-Titan heute, einen Tag später, erstmals öffentlich in einem Instagram-Video. Von seinen Fans bekommt er in den Kommentaren nicht nur Lob für seine emotionalen Worte, sondern auch Kritik für seine Kleiderwahl.

Dieter Bohlen: Das sagt er über Daniel Küblböck

"Ich kenne Daniel von früher", erzählt Bohlen sichtlich berührt in dem Video. "Er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat. Aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es eben auch das total krasse Gegenteil. Er konnte unheimlich traurig und depressiv sein. Ich habe mich manchmal gewundert, wie schnell das hin und her bei ihm ging." Er könne sich vorstellen, dass der Sänger in einer "Kurzschlusssituation" gesprungen sei und hoffe, dass er wohlauf gefunden werde. Der Sänger selbst schrieb auf Facebook fünf Wochen vor seinem Tod von Mobbing an seiner Schauspielschule, das ihn stark belastete. 

View this post on Instagram

Daniel Küblböck #anzeige

A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) on

Dieser Pullover sorgt für Wirbel

Für seine Botschaft an die Fans wählte Bohlen einen weißen Hoodie mit der Aufschrift "Be one with the ocean". Zu deutsch: "Sei eins mit dem Ozean". Viele Fans finden es in Anbetracht der Tatsache, dass Küblböck vom Deck eines Schiffes gesprungen sein soll, für unangemessen. 
"Pullover passt irgendwie nicht so", "Be one with the Ocean“??? Ernsthaft? und "Ganz schön Makaber, dein Pullover" lauten die Kommentare. Eine weitere Userin schreibt: "Dein Pullover... Denke nicht, das dir bewusst war was da drauf steht??? Hätte deine Frau oder derjenige, der filmt, auch mal drauf achten können." 

Daniel Küblböck

Ein Leben voller Höhen und Tiefen

2002/ 2003  Daniel Küblböck tritt erstmals ins Rampenlicht und nimmt an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil. Er wird mit seiner schrillen Art zu einem Publikumsliebling und zu einem der Lieblinge von Chef-Juror Dieter Bohlen. 
2003  Im DSDS-Finale wird der damals 17-jährige  Daniel Dritter. Hier zu sehen mit dem Sieger der Staffel Alexander Klaws und Juliette Schoppmann.   
2003  Daniel Küblböck spielt eine Gastrolle in der ARD-Serie "St Angela"
2003  Daniel stellt seine Biografie "Ich lebe meine Töne" erstmals in Hamburg vor. 

17

Alles halb so wild, sagen diese Fans

Andere User verteidigten die Kleiderwahl des Pop-Titan. "Natürlich ist der Pullover nicht beabsichtigt. Dieter trägt halt gerne Camp David", schreibt ein User. Ein anderer pflichtet bei: "Dein Outfit finde ich vollkommen okay. Noch ist er nicht als tot erklärt. Mich nerven die Kommentare sogar zu deinem Pulli." Deutliche Worte sind auch in folgendem Textbeitrag zu lesen: "Hört mal auf immer einen Grund zum haten zu suchen. Um den Pulli geht es nicht. Hört mal auf das, was er sagt und achtet nicht auf so unnötige Sachen." 

View this post on Instagram

Sorry, ich hab es so nicht gemeint...

A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) on

Dieter Bohlen: Er entschuldigt sich für seinen Geschmacklos-Pullover

Nun hat sich Dieter Bohlen zum Pullover-Debakel zu Wort gemeldet. Er sei gerade erst gelandet, weshalb seine Antwort auf die Kritik der Öffentlichkeit auf sich warten ließ. "Das ist völlig falsch rübergekommen. Mir tut das total leid, wenn ihr das falsch verstanden habt", erklärte er in einer kurzen Video-Botschaft zunächst und führte aus: "Daniel war echt ein Freund, den hab' ich total lieb gehabt. Wir haben uns gut verstanden und ich wollte ihm was Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt, dann tut es mir wirklich, wirklich leid. Sorry!" So richtig darauf eingegangen, wieso er gerade zu diesem Pullover griff, ist Dieter Bohlen allerdings nicht - zum Glück hatte er ihn in seinem neuesten Clip ausgezogen. 

Daniel Küblböcks trauriges Geständnis

Mobbing an der Schauspielschule

Daniel Kübelböck
Noch ist zwar nicht abschließend geklärt, ob Daniel Kübelböck tatsächlich von der "AIDAluna" gesprungen ist, trotzdem wissen wir, was den Sänger schon vor Wochen bewegte: Er soll an seiner Schauspielschule gemobbt worden sein. 
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche