Dame Judi Dench Ihr Mann überredete sie zu 'James Bond'

Dame Judi Dench
© CoverMedia
Hollywood-Star Dame Judi Dench verriet, dass ihr verstorbener Ehemann sie überzeugte, die Rolle in einem 'James Bond'-Film anzunehmen.

Der Ehemann von Dame Judi Dench (77) fand es toll, mit einer 'Bond-Frau' zu leben.

Die Schauspielerin ('Tagebuch eines Skandals') war mit ihrem Kollegen Michael Williams († 65, 'Kampf der Kobolde') von 1971 bis zu seinem Tod im Jahr 2001 verheiratet. In einer britischen Fernsehshow verriet die Oscar-Preisträgerin, dass ihr Ehemann begeistert war, als man ihr 1995 die Rolle der 'M' in dem Film 'James Bond 007 - Goldeneye' anbot. Sie selbst hatte zwar zunächst Bedenken, aber ihr Mann überzeugte sie, die Chefin von James Bond zu spielen. "Ich zweifelte, aber Michael nicht. Er sagte zu mir, dass er gern mit einer Bond-Frau zusammenleben wolle. Ich habe zu diesem Zeitpunkt nicht realisiert, wie unglaublich wichtig es war, dass der Charakter von einer Frau und nicht von meinem Helden Bernard Lee verkörpert wurde … Ich habe nicht damit gerechnet, dass es für so viel Aufregung sorgen würde, als 'Goldeneye' herauskam", erzählte sie.

Für die neueste Folge - 'James Bond 007: Skyfall' - des legendären Agententhrillers schlüpfte Dench erneut in die Rolle des Oberhaupts des britischen Geheimdienstes. Früher hätte sie sich nie vorstellen können, in ihrem Alter noch in einem 'James Bond'-Film aufzutreten: "Vor sieben Bond-Streifen hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich sieben Jahre später noch einen Part in der Filmreihe spielen werde. Wir gehören zu einer unglaublichen Minderheit von Leuten, die eine bestimmte Arbeit gewählt haben und davon leben können", erklärte Dame Judi Dench erfreut.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken