VG-Wort Pixel

Schlagerlegende Daliah Lavi (†) Darum gibt ihr Tod Rätsel auf

Daliah Lavi (†)
Daliah Lavi (†)
© Getty Images
Die Stimme von Daliah Lavi (†) ist am 3. Mai 2017 für immer verstummt. Ihr Tod gibt einige Rätsel auf, wie ihr Manager jetzt bestätigt

Daliah Lavi (†) war mit einer einzigartigen Stimme gesegnet. Ihre Hits der 1970er Jahre haben sich ins kollektive Gedächtnis der Bundesrepublik Deutschland gebrannt. Sie verstarb in den Morgenstunden vom 3. Mai in ihrem Wohnort Ashville, inmitten der Berge des US-Bundesstaates North Carolina. Doch ihr Tod gibt vor allem ihrem Manager einige Rätsel auf.

Tod von Daliah Lavi (†) gibt Rätsel auf

Gegenüber "Bild" beschreibt Daliah Lavis Manager Wolfgang Kaminski seine offenen Fragen hinsichtlich des Todes der israelischen Sängerin: "Ihr Tod ist sehr rätselhaft, denn es gab keine tödliche Diagnose. Daliah war eine zerbrechliche Person. In den letzten Wochen bemerkte ich am Telefon, dass ihre Stimme kraftloser wurde".

Auf "Du und Du" mit Hollywoods Elite

Bevor Daliah Lavi (†) in den 1970er Jahren als Sängerin durchstartete, hatte sie zuvor in Filmproduktionen an der Seite diverser Weltstars vor der Kamera gestanden. Unter anderem sind in diesem Zusammenhang Kirk Douglas ("Zwei Wochen in einer anderen Stadt", 1963), Curd Jürgens ("DM-Killer", 1965), Dean Martin ("Leise flüstern die Pistolen", 1967) und natürlich Lex Barker ("Old Shatterhand", 1964) zu nennen. Ihr großer Lebenswunsch hat sich allerdings nicht mehr realisieren lassen: verlässlicher Frieden in ihrer Heimat Israel.

Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken