Désirée Nosbusch + Mehmet Kurtulus: Beziehung auf dem Prüfstand

Überraschendes Geständnis: Désirée Nosbusch gibt in einem Interview zu, dass sie in ihrer Beziehung mit Mehmet Kurtulus gerade schwere Zeiten durchlebt

Fernbeziehung, Patchwork, volle Terminkalender: Das alles schien der Liebe von Désirée Nosbusch und Mehmet Kurtulus nichts anzuhaben. Die gebürtige Luxemburgerin und der ehemalige "Tatort"-Ermittler galten als absolutes Traumpaar. Bis jetzt. In einem Interview mit der Zeitschrift "Emotion" erzählte Désirée Nosbusch nun: "Unsere Beziehung steht gerade sehr auf dem Prüfstand." Auf die Frage , ob das Paar noch gemeinsame Pläne verfolge, antwortete die 47-Jährige nur: "Die Antwort auf diese Frage kenne ich im Moment nicht."

Dass die Beziehung der beiden Schauspieler gerade jetzt ins Wanken gerät, ist besonders bitter: Denn erst im Frühjahr war Mehmet Kurtulus endlich seiner Liebe in ihre Wahlheimat Kalifornien nachgezogen. Hat die lang erprobte Beziehung auf Distanz womöglich besser funktioniert als der gemeinsame Alltag in den USA?

"Ich gehöre nicht zu denen, die das alles schönreden. Patchwork ist anstrengend und es ist auch nicht so, dass sich immer alle lieben. Es müssen sich lediglich alle respektieren", wird Nosbusch im "Emotion"-Interview weiter zitiert.

Dabei hatte sie kurz nach Kurtulus' Umzug gegenüber der "Hamburger Morgenpost" noch geschwärmt: "Wir sind stolz, dass wir es nach sieben Jahren Fernbeziehung über zwei Kontinente mit vier Kindern endlich schaffen, zusammenzuziehen. Das zeugt von echter Liebe."

Für Nosbusch war es sehr wichtig, dass ihre beiden Kinder Lennon-Noah, 17, und Luka-Teresa, 14, aus der Ehe mit dem Filmkomponisten Harald Kloser, ihre Schule in den USA beenden. Kurtulus' Kinder (acht und elf Jahre alt) leben bei ihrer Mutter in Hamburg.

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche