Cristiano Ronaldo: Cristiano und Cristiano on Tour

Fußballstar Cristiano Ronaldo scheint langsam in seine Vaterrolle hineinzuwachsen: Am Wochenende wurde er das erste Mal bei einem Ausflug zusammen mit seinem kleinen Sohn fotografiert

Cristiano Ronaldo

Eigentlich ein völlig normales Bild, das sich den Paparazzi am Wochenende in Portugal bot: Ein junger Promi-Vater schlendert vorbei und trägt seinen kleinen Sohn auf dem Arm. Doch der Anblick von Fußballstar Cristiano Ronaldo und seinem zehnmonatigen Sohn stellt eine echte Premiere dar - es ist das erste Mal, dass man Vater und Sohn gemeinsam auf einem Bild sieht. Und das, obwohl Cristiano das alleinige Sorgerecht für den Kleinen besitzt.

Von Kopf bis Fuß gestylt lässt sich der kleine Cristiano von seinem berühmten Papa umher tragen.

Cristianos Freundin, das russische Model Irina Shayk, war ebenfalls beim Wochenendausflug dabei. Im letzten Jahr hatte sie die Nachricht von der plötzlichen Vaterschaft ihres Freundes schwer getroffen. Inzwischen scheint sie sich mit dem Familienleben arrangiert zu haben. So hielten die Paparazzi auch direkt fest, wie sie mit dem Kleinen im Auto kuschelte.

Bislang galt der 25-Jährige nicht gerade als Vorzeige-Papa. Auf den bisherigen Bildern von seinem Sohn, der denselben Namen wie sein berühmter Vater trägt, war stets Cristianos Mutter Dolores, seine Schwester Katia oder sein Stiefopa mit dem Kind unterwegs. Dass ihn seine Familie bei der Erziehung unterstützt, ist bei einem straffen Zeitplan wie dem von Cristiano sicher notwendig. Fraglich war allerdings, ob der Profi-Kicker überhaupt einmal Zeit findet, sich um seinen Sohn zu kümmern.

Vielleicht musste Cristiano in die Vaterrolle auch erst hineinwachsen. In einem Interview mit dem Fernsehsender seines Fußballvereins "Real TV" erzählte er, dass er ein guter Vater sei, aber stets dazulerne.

"Man kann das Gefühl, Vater zu sein, nicht mit Worten ausdrücken", schwärmte der portugiesische Nationalspieler laut der Presseagentur "AFP". Es sei "beeindruckend, morgens aufzuwachen und sein eigenes Fleisch und Blut zu sehen." Pläne für den kleinen Cristiano hat der Große ebenfalls schon: Er würde sich sehr freuen, wenn sein Sohn einmal in seine Fußstapfen tritt.

kse

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche