VG-Wort Pixel

Courteney Cox Sie gibt Beauty-Nachhilfe


Hollywood-Stars müssen immer schön, perfekt gestylt und am besten makellos sein. Wie sie das hinbekommen, erklärt nun Courteney Cox in ihrer neuen Kolumne. Selbst geht sie dafür sogar in ganz normale Drogerien

Echte Schönheits-Tipps und Beauty-Geheimnis von den Stars, wer will sie nicht? Courteney Cox verschafft dafür jetzt Abhilfe. Ab sofort lässt sie die Welt an ihrem Beauty-Wissen teilhaben. Denn seit Dienstag (12. Juli) läuft ihre Kolumne für den US-Internetdienst xojane.com. Mindestens zwei Mal pro Monat soll die Schauspielerin darin über ihre Lieblingsprodukte schreiben.

Das tat sie auch sofort und überraschte zunächst mit einem stinknormalen Drogerieprodukt. Auch Hollywoodstars kaufen also nicht nur teuer ein. Deshalb empfiehlt sie ihren brünetten Leserinnen, die nicht wollen, dass ein Rotton in ihren Haaren durchschimmert, eine Haartönung, die gerade einmal neun Dollar (circa sechs Euro) kostet.

Beim Make-up wird es dann aber doch etwas teuerer. Im Kurzfragebogen auf der Seite erwähnt die Schauspielerin, dass sie Produkte von "Mila Moursi" hortet. Die kamen bei ihrem ersten Blogeintrag allerdings noch nicht in die Ratschlagliste. Stattdessen empfiehlt sie Make-up von "Edward Bess", das sie entdeckte, als sie sich im Nobelkaufhaus mit genau diesen Produkten schminken ließ. "Ich kaufte alles, mit dem mich [die Verkäuferin] schminkte. Die zwei Lidschatten (30 Dollar), die sie verkaufen, sind so ziemlich alles, was du brauchst. Außerdem großartiges Kompakt-Make-up (60 Dollar)", schreibt sie.

Die "Cougar Town"-Schauspielerin ist nicht die erste, die ihr Wissen online preisgibt. Gwyneth Paltrow informiert seit 2008 auf ihrer Website goop.com mit einem wöchentlichen Newsletter über Essen, Gesundheit, Beauty und Fashion. Bei so vielen fachmännischen Tipps kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen beim Styling. Und vielleicht verrät uns Courteney Cox ja auch noch, wie man es schafft, nach "Orangenblüte trifft Vanille trifft Kokosnuss" zu riechen. Danach duftet sie nämlich, zumindest laut ihrem kurzen Portrait auf der Seite.

jfa

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken