Costa Cordalis (†): Sohn Lucas äußert sich zum ersten Mal

Emotionaler Abschied: Nach dem Tod von Costa Cordalis hat sich jetzt sein Sohn Lucas erstmals über Instagram zu Wort gemeldet.

Lucas und Costa Cordalis bei einer Veranstaltung im Mai 2018

Schlagerstar Costa Cordalis ist am vergangenen Dienstag (2. Juli) im Kreise seiner Liebsten mit 75 Jahren in seiner Wahlheimat Mallorca verstorben. Nun hat sich sein Sohn Lucas Cordalis, 51, erstmals mit emotionalen Worten über Instagram gemeldet.

Lucas Cordalis' emotionales Statement

"Lieber Papa, mein größtes Vorbild und mein Held", beginnt der Post des 51-Jährigen. Dazu veröffentlichte er ein Schwarz-Weiß-Foto, auf dem die beiden durch einen Bilderrahmen in die Kamera schauen. "In Erinnerung bleiben unzählige gemeinsame Glücksmomente. Du warst immer mein bester Freund, aber vor allem der tollste Vater, den man sich wünschen kann. Wo man am meisten fühlt, weiß man am wenigsten zu sagen", so Lucas Cordalis weiter. Mit den rührenden Worten "Ich vermisse Dich unendlich" endet der Post.

Costa Cordalis bekommt keine normale Beerdigung geben

Lucas Cordalis hatte in einem Statement gegenüber "RTL.de" bereits am vergangenen Donnerstag bestätigt, dass keine herkömmliche Beerdigung geplant sei. Stattdessen soll der Leichnam eingeäschert werden und die Urne "bei der Familie auf Mallorca bleiben".

Gesundheitlich ging es dem "Anita"-Sänger schon länger nicht gut. Anfang März wurde erstmals davon berichtet, dass Costa Cordalis in ein Krankenhaus eingewiesen worden war. Sohn Lucas sagte damals gegenüber RTL, dass sein Vater "insgesamt sehr schwach" sei und "viel Wasser im Körper" habe.

Reise zurück zu den Wurzeln

Anlässlich des Todes von Costa Cordalis zeigt der Sender VOX am 8. Juli ab 23:35 Uhr eine ganz spezielle Folge der Dokureihe "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer". Darin sieht man den beliebten Sänger so privat wie nie. 2014 war Cordalis gemeinsam mit seiner Ehefrau Ingrid in seine Heimat Griechenland gereist und wurde von einem Filmteam begleitet. Eine Reise zu seinen Wurzeln und seiner Familie.

Costa Cordalis (†)

Zwischen Anita, Familie und dem Rampenlicht

Costa Cordalis (†): Costa Cordalis kommt im Alter von 16 Jahren nach Deutschland. Nachdem er eine Weile in Frankfurt studiert, macht er 1965 mit seiner eingedeutschten Version "Du hast ja Tränen in den Augen" von Elvis Presleys Hit "Crying in the Chapel" auf sich aufmerksam - leider ohne Erfolg.
Costa Cordalis (†): Seinen Durchbruch schafft er erst in den 70er Jahren: Songs wie "Carolina", "Anna Lena" und "Anita" (1976) werden zu Dauerbrennern. Auch seine griechische Herkunft wird in seinen Liedern immer wieder thematisiert, Cordalis spielt gerne mit griffigen Klischees. Sein größter Hit "Anita" hat hingegen nichts mit seiner Heimat zu tun.
Costa Cordalis (†): 1971 geben sich Costa und Ingrid Cordalis das Ja-Wort. Obwohl Costa Cordalis in seiner Biographie "Der Himmel muss warten" verrät, dass die beiden auch schwere Zeiten hatten und sogar an eine Trennung dachten, hält ihre Liebe fast 50 Jahre lang.
Costa Cordalis (†): Mit seiner Ehefrau Ingrid hat der Schlagerstar drei Kinder: Lucas, Angeliki "Kiki" und Eva Cordalis.

13

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche