Costa Cordalis (†): Jetzt trat er seine letzte Reise an

Costa Cordalis ist am Dienstag (2.7.) verstorben. Wie "Bild" erfuhr, wurde der Musiker am Samstag (6.7.) in einem Krematorium auf Mallorca eingeäschert.

Costa Cordalis (†)

Costa Cordalis ist am vergangenen Dienstag (2. Juli) im Kreise seiner Liebsten mit 75 Jahren verstorben. Wie "Bild" erfuhr, wurde der "Anita"-Sänger am Samstag (6.7.) in seiner Wahlheimat Mallorca eingeäschert.

Costa Cordalis: Seine Urne soll auf Mallorca bleiben

Laut der Zeitung soll es 8:15 Uhr in der Früh gewesen sein, als der Schlagerbarde seine letzte Reise angetreten hat. Es gebe zwei Krematorien auf der Baleareninsel, eines für Einheimische und eines für Touristen und Zugezogene. In Letzterem fand Costa nun offenbar seine ewige Ruhe. 

Justin + Hailey Bieber

Paar veröffentlicht Instagram-Accounts für seine Haustiere

Große Liebe in Lila und Rot: Hailey Baldwin himmelt ihren Justin an, während die beiden in lässigen Sport-Outfits auf dem Weg ins Kino von den Paparazzi erwischt wurden.
Justin und Hailey Bieber setzen ihre Haustiere in Szene.
©Gala

Dass es keine Beerdigung geben solle, hatte sein Sohn Lucas Cordalis, 51, bereits gegenüber RTL offenbart. Man habe sich für eine Einäscherung entschieden, die Urne werde bei der Familie auf Mallorca bleiben.

Die Familie trauert

Am Dienstag (2. Juli) soll Costa im Beisein seiner Lieben gegen 16 Uhr friedlich eingeschlafen, seine Frau Ingrid und sein Sohn waren bei ihm und hielten seine Hände. In einem ersten Statement erklärte Lucas Cordalis RTL: "Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen."

Costa Cordalis (†)

Zwischen Anita, Familie und dem Rampenlicht

Costa Cordalis (†): Costa Cordalis kommt im Alter von 16 Jahren nach Deutschland. Nachdem er eine Weile in Frankfurt studiert, macht er 1965 mit seiner eingedeutschten Version "Du hast ja Tränen in den Augen" von Elvis Presleys Hit "Crying in the Chapel" auf sich aufmerksam - leider ohne Erfolg.
Costa Cordalis (†): Seinen Durchbruch schafft er erst in den 70er Jahren: Songs wie "Carolina", "Anna Lena" und "Anita" (1976) werden zu Dauerbrennern. Auch seine griechische Herkunft wird in seinen Liedern immer wieder thematisiert, Cordalis spielt gerne mit griffigen Klischees. Sein größter Hit "Anita" hat hingegen nichts mit seiner Heimat zu tun.
Costa Cordalis (†): 1971 geben sich Costa und Ingrid Cordalis das Ja-Wort. Obwohl Costa Cordalis in seiner Biographie "Der Himmel muss warten" verrät, dass die beiden auch schwere Zeiten hatten und sogar an eine Trennung dachten, hält ihre Liebe fast 50 Jahre lang.
Costa Cordalis (†): Mit seiner Ehefrau Ingrid hat der Schlagerstar drei Kinder: Lucas, Angeliki "Kiki" und Eva Cordalis.

13

Verwendete Quellen: Bild, RTL

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche