Corona-Krise: Kreative Spenden-Aktionen der Stars

Verzweifelte Zeiten erfordern kreative Maßnahmen: Diese Spendenaktionen in der Corona-Krise von Stars aus allen Branchen machen Hoffnung.

Eine von vielen großzügigen Menschen: US-Sängerin Taylor Swift

In Zeiten der Corona-Krise sehen sich zunehmend wohlhabende Stars, Sportler und sonstige Topverdiener in der Pflicht. Tesla-Chef Elon Musk (48) etwa spendete 1.000 Beatmungsgeräte, die derzeit händeringend benötigt werden. Wie viele andere Schauspieler machte auch Arnold Schwarzenegger (72, "Terminator") Geld - eine Million Dollar - locker, um "die echten Actionhelden" dieser Welt, gemeint sind Ärzte und Klinikangestellte, zu unterstützen.

Kreative Kicker

Die beiden deutschen Fußballvereine Borussia Dortmund und Union Berlin zeigen derweil, wie kreativ Spenden sein können. Während der Profifußball ruhen muss und sich generell viele Gastronomen momentan Sorgen um ihre Existenz machen müssen, hat der BVB etwa einen "digitalen Spieltag" ins Leben gerufen. Unter dem Hashtag #BorussiaVerbindet wurden Fans dazu angehalten, Dortmunder Bar-, Kneipen- und Budenbesitzer zu unterstützen - mit Erfolg. Rund 75.000 Euro sollen so zusammengekommen sein.

"GZSZ"-Star zeigt sein Zuhause

Hanna Weig und Jörn Schlönvoigt geben eine Hausführung

Hanna Weig und Jörn Schlönvoigt
Hanna Weig und Jörn Schlönvoigt gaben sich 2018 das Jawort.
©Gala

Auch bei Union Berlin wird auf witzig-kreative Weise geholfen. Dort hat man ähnlich wie beim BVB den "virtuellen Imbisswagen" erschaffen. Damit können Fans dem Verein, der angesichts der Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten ist, mit einer Geldspende helfen. "So geht's: Gewünschte virtuelle Verpflegung in den Warenkorb packen, an der Kasse bezahlen - fertig. Trinken wir darauf, dass wir uns bald wieder alle gesund in unserem Wohnzimmer wiedersehen", heißt es dazu auf der Homepage des Vereins.

Zlatan will dem Virus an den Kragen

Sowohl rührend wie innovativ ist auch die Spendenidee, die Footballstar Russell Wilson (31) und seine Frau, die Musikerin Ciara Wilson (34), hatten. Das Paar spendete nicht etwa eine Million Dollar, sondern eine Million Mahlzeiten für Menschen, die an der Westküste der USA wegen der Krise keine anständige Verpflegung haben. In der Summe dürfte diese Geste weit mehr als eine Million Dollar gekostet haben.

Ein besonderer Typ mit einer besonderen Weise, um Menschen in Not zu helfen, ist Fußball-Superstar Zlatan Ibrahimovic (38). Immer wieder schnürte der Stürmer für italienische Topclubs die Stollenschuhe, so derzeit auch wieder für den AC Mailand. Weil Italien mit am heftigsten von der Corona-Pandemie betroffen ist, hat er via Twitter zur Hilfe aufgerufen und mitgeteilt, dafür eine Spendenaktion ins Leben gerufen zu haben. Seine ernste Ansprache beendete er mit einem typischen Ibrahimovic: "Denkt immer daran: Wenn das Virus nicht zu Zlatan kommt, kommt Zlatan zum Virus!"

Taylor Swift und Ariana Grande mit der persönlichen Spende

Für Fans der beiden Popstars Taylor Swift (30, "Lover") und Ariana Grande (26) zahlt sich ihre Treue nun aus, wie diverse US-amerikanische Medien berichten. So habe Swift einer Fotografin aus New York, die mangels Aufträge um ihre Existenz bangt, einfach 3.000 Dollar überwiesen. Dazu soll der Superstar geschrieben haben: "Holly, du bist immer für mich da gewesen. Jetzt möchte ich für dich da sein. Ich hoffe, es hilft. In Liebe, Taylor."

Laut der US-Seite "Page Six" hat sich Grande eine ähnliche Hilfe überlegt. Über eine Überweisungs-App soll sie bereits einigen Fans in Nöten eine Summe zwischen 500 und 1.000 Dollar überwiesen haben. "Sie hat sich gemeldet und sich um mein Monatsgehalt gekümmert", wird einer ihrer glücklichen Fans von der Seite zitiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche