Promi-Köchin Cornelia Poletto: So geht es ihr nach dem Unfall

Sorge um Cornelia Poletto: Nach einem schweren Autounfall wird die Promi-Köchin wohl noch länger mit den Folgen zu kämpfen haben

Cornelia Poletto, 47, verunglückte am Samstag, den 22. September, mit ihrem Firmenauto im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Ein anderer Autofahrer hatte der Star-Köchin die Vorfahrt genommen, woraufhin sie mit voller Wucht in dessen Fahrerseite prallte.  

Cornelia Poletto: Notoperation nach Kieferbruch

Dabei hat sie sich den Kiefer gebrochen und musste direkt notoperiert werden. Laut der "Hamburger Morgenpost" wurden "vier Schienen und Schrauben in den Kiefer implantiert." Doch damit ist es nicht getan: Mit den Folgen wird die 47-Jährige noch länger zu kämpfen haben.

Katy Perry plaudert über ihre ungeborene Tochter

"Sie zeigt mir schon den Mittelfinger"

Katy Perry
Katy Perry wird schon bald Mama und zeigt im Live-Chat mit Sängerin Cyn ziemlich offenherzig ihre nackte Babykugel.
©Gala

So geht es Cornelia Poletto

Gegenüber GALA erklärte Cornelia Poletto exklusiv, wie es ihr gerade geht. Am Mittwoch, den 26. September, wurde sie aus dem Krankenhaus entlassen. "Mir geht es von Tag zu Tag besser. Heute sind die Fäden gezogen worden und ich bin wieder zu Hause." Dort wünschen wir ihr gute Besserung! 

Sechs Wochen keine feste Nahrung

Gegenüber der "Bild"-Zeitung bestätigte Poletto, welche Folgen die OP für sie hat: sechs Wochen keine feste Nahrung. Für die Köchin eine ernüchternde Diagnose: "Ich darf tatsächlich die nächsten Wochen nur weiche Nahrung zu mir nehmen. Neben Suppe darf es auch mal ein Joghurt sein. In meinem Kopf arbeitet es schon, wie ich mir Abwechslung verschaffen kann," so Cornelia Poletto.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche